Gifhorn 

Gifhorn: Tierheim sucht neues Zuhause für tauben Kater „Silent“ – er braucht besonders viel Liebe

„Silent“, ein schwarzer Kater aus Gifhorn, ist eine ganz besondere Schmusekatze. (Symbolbild)
„Silent“, ein schwarzer Kater aus Gifhorn, ist eine ganz besondere Schmusekatze. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Gifhorn. Für einen ganz besonderen Kater sucht der Tierschutz Gifhorn derzeit ein liebevolles Zuhause.

Der Kater aus Gifhorn heißt „Silent“ (deutsch: „ruhig“) und das hat auch seinen Grund.

Gifhorn: Schmusekater sucht liebevolles Zuhause

Pechschwarz mit grünen Augen kommt das Tier auf seinen Besuch zu. Denn Silent ist „freundlich und menschenbezogen“, bedeutet: Er ist ein richtiger Schmusekater. „Wenn er merkt, dass jemand den Raum betritt, kommt er meist sofort angelaufen und freut sich riesig über Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten. Das teilt er allen Anwesenden auch lauthals mit“, so der Tierschutz Gifhorn.

Doch Lautstärke ist bei Silent ein ganz spezielles Thema.

-----------------------------------------------------------

Das sind die zehn beliebtesten Namen für weibliche Katzen:

  1. Luna
  2. Lilly
  3. Nala
  4. Lucy
  5. Mia
  6. Maja
  7. Mimi
  8. Bella
  9. Mila
  10. Molly

-----------------------------------------------------------

Gifhorn: Tauber Kater braucht Gesellschaft

Denn Silent ist taub. Ein Kater, der wahrscheinlich gar nicht weiß, dass er Silent heißt. Doch das bedeutet nicht, dass der Kater tatsächlich ruhig ist. Im Gegenteil: „Da er sich selbst nicht hört, ist er dabei leider oft wesentlich lauter, als man es normalerweise von einer Katze kennt.“

++++ Kreis Gifhorn: Schwerer Lkw-Unfall! Laster rasiert mehrere Bäume – „wie Streichhölzer“ ++++

Und zwar meldet sich Silent meistens dann, wenn er sich alleine fühlt: „nachts, wenn alles schläft“.

„Silent braucht viel Beschäftigung und sogar einen netten Artgenossen an seiner Seite – dann fühlt er sich nicht alleine und wird auch dann mit Sicherheit keinen Lärm machen“, garantiert der Tierschutz. Gerade weil er taub ist, wäre „grenzenloser Freigang“ eher nicht so gut für ihn, weswegen der Tierschutz zu einem „gesichertem Freigang“ rät.

-----------------------------------------------------------

Mehr Gifhorn-Themen:

Kreis Gifhorn: Autofahrer rast Polizei davon – es spielen sich gefährliche Szenen ab

Kreis Gifhorn: Schwerer Unfall bei Wahrenholz – Feuerwehr fährt zufällig vorbei

Gifhorn: Tierheim-Mitarbeiter suchen verzweifelt Zuhause für behinderte Dolly – „Nadel im Heuhaufen“

-----------------------------------------------------------

Gifhorn: Kastriert, gechipt und geimpft wartet Silent auf seine Streicheleinheiten

Und auch beim Thema Futter müsste man bei Silent ein wenig aufpassen: Denn zu seinem fehlenden Hörsinn kommt auch noch eine Futterunverträglichkeit hinzu. Der Arme hat es aber auch schwer! Immerhin hat der Tierschutz eine Futtersorte gefunden, die derzeit keine Probleme aufweist.

++++ Gifhornerin (34) stirbt bei Frontal-Crash in Uelzen – ihr Baby überlebt ++++

Nun wartet der kastrierte, gechipte und geimpfte Kater auf eine liebevolle Familie, die ihm gerne seine wohlverdienten Streicheleinheiten gibt. Wer kann bei solchen Augen auch schon Nein sagen? (ali)