Veröffentlicht inGifhorn

Kreis Gifhorn: Alkohol am Steuer – fünf junge Leute nach Unfall verletzt

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

2018 gab es in Deutschland mehr als 300.000 Unfälle im Straßenverkehr ,bei denen Personen zu Schaden kamen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Hankensbüttel. 

Schwerer Unfall in Hankensbüttel im Kreis Gifhorn!

Im Kreis Gifhorn ist ein 18-jähriger Autofahrer mit seinem vollbesetzten Mercedes erst gegen einen Baum und dann in einen Zaun gekracht. Alle fünf Insassen sind schwer verletzt worden.

Kreis Gifhorn: Auto kommt von der Fahrbahn ab

Wie die Polizei mitteilte, war das Auto in der Nacht auf Sonntag gegen 2 Uhr auf der Celler Straße in Hankensbüttel unterwegs. Dabei kam der 18-jähriger Fahrer in einer Linkskurve nach rechts ab und krachte gegen einen Baum und dann in einen Zaun.

——————————-

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

——————————-

Das Auto war dabei vollbesetzt: Zwei junge Männer und drei junge Frauen im Alter von 17 bis 20 Jahren wurden bei dem Crash schwer verletzt, wie die Feuerwehr mitteilte.

Fünf Rettungswagen und drei Notfallautos rückten zum Unfallort aus. Rettungsteams brachten die fünf jungen Leute in Krankhäuser nach Gifhorn, Braunschweig, Wolfsburg und Uelzen. Und dort stellte sich auch schnell raus, wieso es vermutlich zu dem Crash kam…

Fahrer war bei Unfall im Kreis Gifhorn betrunken

Der junge Autofahrer aus dem Landkreis Rotenburg hatte nämlich Alkohol intus. Um den genauen Wert zu ermitteln, musste ihm Blut abgenommen werden.

—————————

Mehr Themen:

—————————

Seinen Führerschein ist er auch erstmal los – der wurde zunächst beschlagnahmt. Und teuer wird’s außerdem: Auf rund 11.000 Euro wird der Schaden geschätzt. (jko)