Gifhorn 

Gifhorn: Autoposer sorgen für mächtig Lärm – dumm nur, dass die Polizei zuschaut

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Gifhorn. Dumm gelaufen!

Für drei Autoposer in Gifhorn hat das Motorgejaule jetzt wahrscheinlich Konsequenzen. Sie wurden von der Polizei bei ihren Possen in der Innenstadt beobachtet. Jetzt ermitteln die Beamten in Gifhorn gegen die drei Unruhestifter.

Gifhorn: Autoposer sorgen für Lärm in der Innenstadt

Sie waren am Sonntagabend mit einem VW-Golf R, einem Seat Leon Cupra und einem Hyundai i30 unterwegs. Bei einem überdachten Teil des Famila-Parkplatzes ließen der VW und der Seat die Motoren aufheulen, sodass es zu einer erheblichen Lärmbelastung kam, berichtet die Polizei.

-------------------------------

Das ist die Stadt Gifhorn:

  • Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Osten von Niedersachsen
  • hat 42.837 Einwohner (Dezember 2019) und ist 104,87 Quadratkilometer groß
  • wurde erstmals im Jahr 1196 schriftlich erwähnt
  • Bürgermeister ist Matthias Nerlich (CDU)

-------------------------------

Die drei Autos fuhren dann die Braunschweiger Straße entlang. Dort trat der Fahrer des VW mehrmals kräftig auf’s Gas. Alle drei fuhren offenbar deutlich zu schnell auf der Straße. Der Cupra fuhr schließlich noch bei Rot über die Ampel.

… und schließlich an den Straßenrand zur Polizeikontrolle. Die Beamten nahmen alle drei Wagen unter die Lupe.

----------------------------

Mehr Themen aus Gifhorn:

Kreis: Tödlicher Unfall auf Kanalbrücke – Fahrer hat keine Chance

Schwerer Unfall! Touareg-Fahrer kracht auf Seat – mit schweren Folgen

C&A verschwindet – der Nachfolger steht schon fest

----------------------------

Beim VW stellten sie illegales Tuning fest, sodass der Fahrer gar keine Betriebserlaubnis für sein Auto hatte. Die drei Unruhestifter müssen jetzt vielleicht ihre Führerscheine abgeben. Außerdem leitete die Polizei Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen sie ein. Es könnte also sein, dass die drei Autoposer bald teure Post im Briefkasten finden. (bp)