Veröffentlicht inGifhorn

Kreis Gifhorn: Tragisches Familien-Drama! Mutter tötet sich und ihre zwei kleinen Kinder

In Gifhorn ist es zu einem wirklich tragischen Vorfall gekommen. Eine Frau soll sich und ihre beiden Kinder umgebracht haben.

Gifhorn
u00a9 IMAGO/C3 Pictures

Notruf! So reagiert man richtig

Bei Notfällen wie Unfall, Schlaganfall oder Herzinfarkt bricht schnell Panik aus. Doch ein paar Tipps helfen, besonnen zu bleiben und richtig zu handeln.

Im Landkreis Gifhorn hat sich offenbar ein Familiendrama abgespielt. Eine Mutter aus Müden soll ihre beiden Kinder und sich selbst getötet haben.

Kreis Gifhorn: Hund gab Hoffnung

Laut „Bild“ hatte sich die Frau von ihrem Mann getrennt und lebte allein mit ihren Kindern. Eine Nachbarin sagte der Zeitung, dass die Frau nach der Trennung abgenommen habe. „Als [sie] sich einen Hund anschaffte, dachte ich noch, jetzt geht es für alle bergauf“, sagte die Nachbarin der „Bild“.

Doch offenbar war das Gegenteil der Fall. Vor ein paar Wochen soll die Frau ihren Golden Retriever zu einer Bekannten gebracht haben. In den Sommerferien eigentlich nichts Außergewöhnliches. Offenbar machte sich keiner aus Müden im Kreis Gifhorn darüber Gedanken.

Schockierender Fund im Kreis Gifhorn

Der Schock folgte dann am 3. August: Als die Bekannte den Hund wieder zurückbringen wollte, öffnete niemand die Tür. Die hinzugerufene Polizei Gifhorn machte dann den traurigen Fund: In der Wohnung lagen die Mutter und ihre sieben und acht Jahre alten Kinder – tot. Laut der Spurensicherung deutete alles auf einen erweiterten Suizid hin, wie auch ein ein Sprecher der Staatsanwaltschaft gegenüber der „Bild“ bestätigte.

Die Kinder und die Mutter seien an einer Kohlenstoffmonoxid-Vergiftung gestorben. Details nannte der Sprecher nicht. In Müden heißt es, die Mutter habe im Haus einen Grill angemacht.


Mehr News:


Anwohner, Nachbarn und Freunde haben Kerzen vor dem Haus im Kreis Gifhorn aufgestellt. Der gesamte Ort steht noch unter Schock.

Anmerkung der Redaktion
Zum Schutz der betroffenen Familien berichten wir normalerweise nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.
Wer unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leidet oder jemanden kennt, der daran leidet, kann sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.