Veröffentlicht inGifhorn

Gifhorn: Schockierende Szenen auf dem Altstadtfest – Männer gehen auf Polizisten los

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Es sollte ein entspannter Abend auf dem Altstadtfest in Gifhorn werden: Viele Besucher zog es nach der coronabedingter Zwangspause wieder zu den Festlichkeiten in die Innenstadt.

Doch zwei Männer zerstörten die heitere Stimmung: Erst hatten sie mehreren Polizisten auf dem Altstadtfest Gifhorn Beleidigungen an den Kopf geschmissen, danach wurde es noch heftiger…

Gifhorn: Eskalierende Lage auf Altstadtfest

Laut Informationen der Polizei sind sechs Einsatzkräfte am späten Freitagabend über das Gifhorner Altstadtfest gegangen. Auf Höhe einer Eisdiele wurden ihnen Beleidigungen von einem Mann zugerufen. Drei der Beamten drehten sich daraufhin um – und plötzlich ging der Streithahn mit geballten Fäusten auf sie zu.

Ein Polizist reagierte geistesgegenwertig und konnte den Mann zunächst zurückstoßen, daraufhin holte er aber zum Schlag aus. Doch bevor er einen Beamten treffen konnte, wurde der Streithahn von den anderen Polizisten überwältigt und am Boden liegend fixiert.


Das ist die Stadt Gifhorn:

  • Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Osten von Niedersachsen
  • hat 42.837 Einwohner (Dezember 2019) und ist 104,87 Quadratkilometer groß
  • wurde erstmals im Jahr 1196 schriftlich erwähnt
  • Bürgermeister ist Matthias Nerlich (CDU)

Plötzlich mischte sich ein weiterer Mann ein und stieß einer Beamtin mit beiden Armen in den Rücken. Wie sich rausstellte, handelte es sich dabei um den Bruder des in Gewahrsam Genommenen.

Blaulicht Polizei
Schockierender Einsatz auf dem Altstadtfest in Gifhorn! Streithähne gehen auf Polizisten los. (Symbolbild) Foto: dpa | Lino Mirgeler

Streithahn verbringt Nacht auf Polizei-Revier in Gifhorn

Beide Männer versuchten mit aller Kraft und Beleidigungen sich den Maßnahmen zu entziehen – jedoch erfolglos. Die Einsatzkräfte nahmen sie mit aufs Revier. Dort musste der Haupt-Streithahn medizinisch versorgt werden: Er hatte seinen Kopf mehrere Male gegen den Boden und Wände geschlagen und sich so eine Platzwunde zugezogen. Nach der ersten Versorgung vor Ort wurde er vom Rettungsdienst schließlich ins Krankenhaus gebracht.


Das könnte dich auch interessieren:

Kreis Gifhorn: Autofahrerin setzt zum Überhol-Manöver an – dann nimmt das Drama seinen Lauf

Kreis Gifhorn: Energieversorger zieht Gaspreise an! SO viel mehr musst du blechen

Kreis Gifhorn: VW überschlägt sich und landet auf dem Dach – dann hilft nur noch schweres Gerät


Der zweite Streithahn blieb währenddessen über Nacht auf dem Revier in Gifhorn, was er am Samstagmorgen wieder verlassen durfte. Außerdem mussten beide Brüder, 52 und 53 Jahre alt, Blutproben abgeben und dürfen sich jetzt auf mehrere Strafverfahren freuen.