Veröffentlicht inHarz

Nach Schüssen auf Polizei: SEK überwältigt 47-Jährigen

SEK.jpg
Beamte des SEK konnten den 47-jährigen Schützen überwinden. Er sitzt nun in Untersuchungshaft (Symbolbild). Foto: dpa

Osterode. 

Ein 47-jähriger Mann hat in Wulften im Landkreis Osterode nach einem Diebstahl in einer Gaststätte mehrfach auf Polizisten geschossen. Die Beamten alarmierten am Sonntag, 30. Oktober, das Spezialeinsatzkommando (SEK), das den Täter schließlich überwältigen konnte.

Nach Angaben der Polizei hat der mutmaßliche Täter in der Gaststätte gegessen und war dann auf die Toilette verschwunden. Ein 22 Jahre alter Mitarbeiter wollte nach dem Gast schauen, als dieser nach längerer Zeit noch immer nicht zurückgekommen war. Dabei überraschte er den 47-Jährigen, als er mit einem gestohlenen Monitor durch die Hintertür flüchten wollte.

Der Mitarbeiter der Gaststätte verfolgte den Mann bis zu dessen Wohnhaus. Als er dort die Herausgabe des Bildschirms verlangte, bedrohte ihn der Mann mit einem Messer und einer echt aussehenden Pistole. Der junge Mann entfernte sich und alarmierte die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, trat der 47-Jährige vor die Haustür und schoss im Dunkeln viermal auf sie. Danach verschwand er wieder im Haus.

Weil die Polizisten von einer echten Pistole ausgingen, riefen sie das SEK, das den Schützen überwältigte. Die Waffe stellte sich als Schreckschusspistole heraus. Gegen den 47 Jahre alten Mann wurde Haftbefehl erlassen, er wurde in die JVA Rosdorf gebracht. Verletzt wurde niemand.