Veröffentlicht inHarz

Messerangriff nach Beziehungsstreit: 42-Jährige verletzt

Gewalt.jpg
Der stark alkoholisierte Angreifer war offenbar rasend vor Wut - und verfolgte die Frau bis in die Wohnung eines Nachbarn (Symbolbild). Foto: dpa

Braunlage. 

Ein Beziehungsstreit ist in der Nacht zum Samstag in Braunlage eskaliert: Nach Angaben der Polizei griff ein 65-jähriger Mann seine 42-jährige Frau in stark alkoholisiertem Zustand mit einem Küchenmesser an und fügte ihr Schnittverletzungen zu.

Doch schon zuvor muss die Auseinandersetzung handgreiflich gewesen sein: Die 42-Jährige habe auch „diverse Hämatome“, also blaue Flecken, davongetragen. Trotzdem war es der Frau gelungen, zu einem Nachbarn zu flüchten und von dort die Beamten zu alarmieren.

Daraufhin rückte die Polizei mit einem Großaufgebot aus Braunlage, Clausthal-Zellerfeld und Bad Harzburg an – und dies offenbar in letzter Minute: Der 65-Jährige versuchte gerade, gewaltsam in die Wohnung des Nachbarn einzudringen, wo das Opfer auf die Beamten wartete.

Die Beamten nahmen den Wüterich fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam. Sobald er ausgenüchtert ist, werde er wieder auf freien Fuß gesetzt, teilte die Polizei mit: Die Staatsanwaltschaft Braunschweig habe entschieden, gegen den 65-Jährigen keine Untersuchungshaft zu beantragen.