Harz 

Gerade noch rechtzeitig - Feuerwehr rettet Bewusstlosen

Der Mann wurde ins Klinikum Braunschweig gebracht.
Der Mann wurde ins Klinikum Braunschweig gebracht.
Foto: Feuerwehr Oker

Oker. Die Feuerwehr brach die Hintertür eines Wohnhauses in der Kirchhofstraße auf und konnte so einem Mann das Leben retten - er musste vor Ort wiederbelebt werden.

Die Feuerwehr wurde am Freitagabend, 12. Januar, wegen eines ausgelösten Rauchmelders alarmiert. Als die Einsatzkräfte am Ort des Geschehens ankamen, konnten sie sofort Rauch riechen und sehen, dass das Haus verraucht war.

Nachdem sie sich Zutritt durch eine Hintertür verschafft hatten, fanden sie den Bewohner des Hauses bewusstlos auf. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst reanimiert und dann ins Klinikum Braunschweig gebracht.

Polizei ermittelt

Währenddessen löschte der Angriffstrupp die letzten Glutnester in der Küche und kühlte die Umgebung mit Wasser. Einer weiterer Trupp begab sich zeitgleich ins Ober- und Dachgeschoss um dort nach weiteren Personen oder nach einer Brandausbreitung zu suchen. Es waren jedoch keine weiteren Personen im Gebäude und der Brand hatte sich auch nicht ausgebreitet

Nachdem die Brandreste in der Küche gekühlt, letzte Brandnester mit der Wärmebildkamera gesucht und kontrolliert abgelöscht waren, begannen die Belüftungsarbeiten um das Gebäude rauchfrei zu bekommen. Nachdem das Gebäude wieder ohne Atemschutz betretbar war, konnte die Polizei ihre Ermittlungen aufnehmen.