Harz 

Verhandlungen festgefahren: Warnstreik bei der Harzenergie

Goslar. Es wird einen ganztägigen Warnstreik geben: Am Mittwoch, 24. Januar, streikt die ver.di bei der Harzenergie GmbH. "Das werden leider auch die Kunden zu spüren bekommen“ kündigte Verhandlungsführer Martin Marcinek von ver.di an.

Das fordert ver.di

Ver.di fordert 5% mehr Vergütung für die Beschäftigten und Auszubildenden rückwirkend zum September 2017. Die Verhandlungen laufen jetzt schon seit 5 Monaten. "Die bisherigen Angebote der Arbeitgeber haben die Beschäftigten massiv verärgert und enttäuscht“ berichtet Marcinek.

Die Arbeitgeber haben bisher nur eine Einmalzahlung von 300€ angeboten, die aber nicht für Auszubildende gilt. Für 2018 und 2019 wollen sie die Vergütung in zwei Stufen um 2,0% und 1,8% erhöhen. Dieses Verhalten zeugt "nicht von Wertschätzung gegenüber den Beschäftigten“ so Dieter Hoffmann vom ver.di-Bezirk Süd-Ost-Niedersachsen.

Ab 9 Uhr wird der Betrieb betreikt.