Harz 

Gib mir fünf: Goslar macht bei Earth Hour mit

Auch die Region38 macht eider mit bei der Earth Hour.
Auch die Region38 macht eider mit bei der Earth Hour.
Foto: Matthias Balk/dpa

Goslar. Auch Goslar macht mit – und das Licht aus. Am kommenden Samstag, 24. März, beteiligt sich die Stadt bei der "Earth Hour" des World Wildlife Fund.

Ab 20.30 Uhr schalten Millionen Menschen, Städte und Wahrzeichen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus. Damit soll ein Zeichen gesetzt werden für einen lebendigen Planeten und mehr Klimaschutz.

Fünf Orte werden dunkel:

  • Kaiserpfalz
  • Breites Tor
  • St. Stephani-Kirche
  • Frankenberger Kirche
  • Marktbrunnen

Oberbürgermeister Oliver Junk hofft, dass auch die Goslarer zu Hause mitmachen und "gemeinsam mit der Stadt ihr Engagement für Klima und Umwelt zeigen."

Zuvor hatten schon Braunschweig, Wolfenbüttel und Wolfsburg angekündigt, sich an der Aktion zu beteiligen.

Hintergrund: Die Geschichte der Earth Hour begann 2007 in Sydney. Mehr als 2,2 Millionen australische Haushalte nahmen am 31. März 2007 an der ersten Earth Hour teil und schalteten bei sich zu Hause für eine Stunde das Licht aus, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Ein Jahr später erreichte Earth Hour 370 Städte in 35 Ländern verteilt über 18 Zeitzonen. Earth Hour wurde zur globalen Bewegung.