Harz 

Marode Innerste-Brücke: Einspurig im Harz

Zu Pfingsten war der Viehauftrieb durch die Innerste in Wildemann ein Publikumsmagnet. Nun aber muss die marode Brücke (r.) in der Bergstadt saniert werden (Archivbild).
Zu Pfingsten war der Viehauftrieb durch die Innerste in Wildemann ein Publikumsmagnet. Nun aber muss die marode Brücke (r.) in der Bergstadt saniert werden (Archivbild).
Foto: Swen Pförtner/dpa

Clausthal-Zellerfeld. Wer einen Ausflug in den Harz unternehmen will oder dienstlich unterwegs ist, muss sich auf neue Behinderungen auf der L515 in Wildemann (Stadt Clausthal-Zellerfeld) einrichten.

Nach Angaben der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr beginnen am Montag kommender Woche, 16. Juli, die Sanierungsarbeiten an der Innerste-Brücke im Bereich der Heinrich-Schwier-Straße. Die Brücke sei der vierte und letzte Bauabschnitt innerhalb der Gesamt-Sanierung.

Die Arbeiten umfassen die Erneuerung des Fahrbahnbelags, der Geländer und der Kappen an der Brücke. Der Verkehr kann einspurig fließen, geregelt von einer Baustellenampel.

Die Kosten für die Brückensanierung beziffert die Landesbehörde auf rund 300.000 Euro.