Harz 

Tester gesucht: Mit Handicap im Harz?

In Bad Harzburg ist der Baumwipfelpfad zwar barrierefrei - ob andere Einrichtungen genauso vorbildlich sind, soll nun eine neue Studie klären (Archivfoto).
In Bad Harzburg ist der Baumwipfelpfad zwar barrierefrei - ob andere Einrichtungen genauso vorbildlich sind, soll nun eine neue Studie klären (Archivfoto).
Foto: Swen Pförtner/dpa

Wernigerode/Bad Harzburg. Wie gut oder schlecht Menschen mit Behinderungen ohne fremde Hilfe Zugang zu Einrichtungen im Nationalpark Harz haben, soll jetzt eine Studie klären. Eine Studentin der Hochschule Harz suche im Rahmen ihrer Masterarbeit Tester wie Rollstuhlfahrer und Sehbehinderte, die vier Einrichtungen in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen auf ihre Barrierefreiheit prüfen, teilte die Nationalparkverwaltung in Wernigerode am Freitag mit.

Die Studie laufe bis zum 16. August. Danach würden die Ergebnisse ausgewertet und für Handlungsempfehlungen herangezogen, hieß es.

Getestet würden das Naturerlebniszentrum Hohnehof in Drei Annen Hohne, das Haus der Natur in Bad Harzburg, das Nationalparkhaus Sankt Andreasberg und das Besucherzentrum Torfhaus.