Harz 

Uralt-Förderturm im Harz: Alteisen wie neu

Clausthal-Zellerfeld. Das vermutlich älteste erhaltene eiserne Bergbau-Fördergerüst der Welt erstrahlt im neuen Glanz. Rund eineinhalb Jahre nach Beginn der Arbeiten ist die Sanierung der zum Harzer Welterbe gehörenden Anlagen des Ottiliae-Schachts in Clausthal-Zellerfeld so gut wie abgeschlossen. "Spätestens zum Tag des offenen Denkmals am 9. September wollen wir alles der Öffentlichkeit präsentieren», sagte der Direktor der Welterbe-Stiftung, Gerhard Lenz.

Außer dem rund 20 Meter hohen Fördergerüst wurden auch die anderen oberirdischen Einrichtungen der Anlage, wie die Schachthalle und das Maschinenhaus, saniert. Rund eine halbe Million Euro aus EU-, Bundes- und Landesmitteln seien dafür aufgewendet worden, sagte Lenz.

Das Fördergerüst, das zu den markantesten Sehenswürdigkeiten des historischen Bergbaus im Harz zählt, war 1876 errichtetet worden.