Harz 

762 Mal zu schnell: Rasertreff Harz

Trauriger Spitzenreiter der Geschwindigkeitsmessungen am Wochenende im Harz.
Trauriger Spitzenreiter der Geschwindigkeitsmessungen am Wochenende im Harz.
Foto: Polizei Goslar

Goslar. 762 Fahrer haben sich von angekündigten Geschwindigkeitskontrollen am Wochenende (3. bis 5. August 2018) im Oberharz nicht vom Rasen abhalten lassen.

Spitzenreiter mit 192 statt erlaubten 100 Kilometern pro Stunde war ein Motorradfahrer aus Hildesheim, der auf der B242 zwischen Dammhaus und Sonnenberg unterwegs war. Ihn erwartet eine Geldbuße von 1.200 Euro, zwei Punkte und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Extrem-Rasen kein Einzelfall

Die Polizei lichtete weitere Temposünder zudem mit bis zu 180 Stundenkilometern ab. Insgesamt waren 489 der Fahrer auf Motorrädern unterwegs, von denen 48 wiederum ein Fahrverbot erhielten. Bereits am Freitag, 3. August, hatte sich ein 21 jähriger Motorradfahrer auf der B241, durch seinen Temporausch bei einem selbstverschuldeten Unfall schwer verletzt.