Harz 

Kind in Wespennest getreten: Braunschweiger lösen Großalarm aus

Autsch! Ein Kind aus Braunschweig ist bei Goslar in ein Wespennest getreten und hat die Tiere aufgescheucht. (Symbolbild)
Autsch! Ein Kind aus Braunschweig ist bei Goslar in ein Wespennest getreten und hat die Tiere aufgescheucht. (Symbolbild)
Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Goslar. Weil ein Kind einer Laufgruppe aus Braunschweig in einem Wald bei Clausthal-Zellerfeld auf ein Erdwespen-Nest getreten ist, wurde im Oberharz Großalarm ausgelöst.

"Massenanfall von Verletzten"

Der Sportverein aus der Löwenstadt war am Samstag, 11. August, mit insgesamt 18 Kindern und zwei Betreuern im Bereich Voigtslust/in den Abtshöfen in Clausthal-Zellerfeld unterwegs, als eines der Kinder abseits der Wege in ein Wespen-Netz trat und die Tiere aufscheuchte. Die Einsatzleitstelle löste das "MANV-Konzept" aus. "MANV" steht für "Massenanfall von Verletzten" - diverse Rettungswagen, Notärzte und Mitarbeiter des DRK machten sich auf den Weg in den Wald.

Insgesamt 12 Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren wurden von den Wespen gestochen. Sie konnten nach einer kurzen Behandlung wieder in die Obhut der Betreuer gegeben werden - das DRK überwachte die Kids in der Nacht noch.