Harz 

Angst in Wernigerode: Schütze schießt auf Linienbusse und Auto

Nach ersten Erkenntnissen wechselte vermutlich der unbekannte Täter den Standort zur Schussabgabe (Symbolbild).
Nach ersten Erkenntnissen wechselte vermutlich der unbekannte Täter den Standort zur Schussabgabe (Symbolbild).
Foto: dpa

Wernigerode. Die Polizei in Wernigerode sucht nach einem Schützen, der auf vorbeifahrende Autos schießt. In den vergangenen zwei Wochen wurden bei zwei Linienbussen und einem Auto jeweils ungewöhnliche Schäden entdeckt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Bus-Frontscheibe zerspringt

Die Fahrzeuge waren alle rund um den Miniaturenpark unterwegs, als sie beschädigt worden. So zersprang am Montag bei einem mit Fahrgästen besetzten Linienbus die Frontscheibe. Zudem hatte der Wagen zwei Lackschäden. Auch die anderen beiden Fahrzeuge wiesen ähnliche Beschädigungen auf.

Schütze wechselt Standort

Nach den bisherigen Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass die Fahrzeuge im Vorbeifahren von Projektilen getroffen wurden. Es sei wahrscheinlich, dass der bisher noch nicht ermittelte Täter von verschiedenen Standorten aus schoss.

Die Ermittler suchen jetzt nach möglichen weiteren Opfern. Wer den Verdacht hegt, auch sein Fahrzeug könnte beschossen worden sein, soll sich bei der Polizei melden. (dpa)