Harz 

Messerstiche im Harz: Streit um eine Frau endet blutig

Symbolbild
Symbolbild
Foto: Stephan Jansen/dpa

Clausthal-Zellerfeld. Ein Kneipenbesuch hat für einen jungen Mann ein schmerzhaftes Ende in der Notaufnahme genommen. Die Vorgeschichte ist allerdings etwas rätselhaft.

Mann hat Schnittverletzungen

Der 19-Jährige wurde am frühen Mittwochmorgen ins Klinikum Herzberg eingeliefert, schreibt die Polizei. Die Ärzte stellten Schnittverletzungen an seinem linken Bein fest, die wahrscheinlich von einem Messer stammten.

Kneipenstreit in Clausthal-Zellerfeld

Ein Freund und Begleiter gab an, dass er mit seinem Kumpel in der Kneipe "Querschlag" in Clausthal-Zellerfeld war und der 19-Jährige sich dort mit einem Mann gestritten hat – vermutlich ging es um eine Frau.

Ähnliche Artikel:

Nach einem Handgemenge in der Kneipe habe man das Lokal gegen 4.50 Uhr verlassen. In Höhe der Burgstätter Straße seien die Männer dann noch mal aneinandergeraten und dabei hingefallen.

Mann bleibt verletzt liegen

Sein Begleiter sei verletzt liegengeblieben, der mutmaßliche Messerstecher sei zu Fuß geflüchtet. Als er Blut unter dem Bein seines Freundes gesehen habe, habe er den Rettungsdienst alarmiert.

Ob und was das eigentliche Opfer ausgesagt hat, wollte die Polizei auf news38.de-Nachfrage nicht beantworten. "Dazu können wir keine Angaben machen", sagte eine Sprecherin.

So wird der Täter beschrieben:

  • augenscheinlich deutsch
  • etwa 1,70 Meter groß
  • kräftige Figur
  • schwarze Haare
  • Vollbart
  • dunkle Jacke

Eigenen Angaben zur Folge könnte er aus Northeim stammen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten sich im Polizeikommissariat Oberharz zu melden: Telefon 05323/941100. (ck)