Harz 

Norovirus im Harz? Jetzt geht's noch mehr Hotelgästen schlecht

Außenansicht des Maritim Berghotel im Harz. In dem Hotel sind 30 Gäste an einem Magen-Darm-Virus erkrankt. Deshalb wurde am Donnerstag ein so genannter Massenanfall von Verletzten ausgelöst.
Außenansicht des Maritim Berghotel im Harz. In dem Hotel sind 30 Gäste an einem Magen-Darm-Virus erkrankt. Deshalb wurde am Donnerstag ein so genannter Massenanfall von Verletzten ausgelöst.
Foto: Swen Pförtner/dpa

Braunlage. Nach dem Ausbruch einer Magen-Darm-Infektion in einem Hotel in Braunlage sind am Freitag weitere Menschen erkrankt. Ein Sprecher des Landkreises Goslar sagte, es seien elf weitere Fälle über Nacht hinzugekommen.

Norovirus im Harz? Labor ist noch nicht sicher

"Das war eine zu erwartende Entwicklung", sagte er. Noch gebe es allerdings keine Bestätigung vom Labor, dass es sich bei dem Krankheitserreger um das Norovirus handele. Damit sei frühestens am Nachmittag, vielleicht auch erst am Sonnabendmorgen zu rechnen. Die Inkubationszeit des Novovirus betrage 48 Stunden.

Maritim-Hotel Braunlage derzeit ausgebucht

Am Donnerstag waren 30 Hotelgäste erkrankt. Das Deutsche Rote Kreuz kümmere sich gemeinsam mit dem Rettungsdienst des Landkreises und dem Gesundheitsamt um die Patienten, hieß es. Drei Hotelgäste waren in Krankenhäuser gebracht worden. Das Hotel ist mit rund 400 Gästen derzeit voll belegt.

Mehr zum Thema Norovirus:

Norovirus bei Freizeit: 40 Kinder und Betreuer krank

Norovirus in Niedersachsen auf dem Vormarsch

Der Winter kommt - das Norovirus auch

In Niedersachsen gab es in diesem Jahr schon mehrere Massenanfälle von Magen-Darm-Erkrangungen. Ende Juni waren rund 40 Jugendliche und Betreuer einer Messdiener-Freizeit in Damme am Dümmer-See durch einen Norovirus erkrankt. Im September waren rund 60 Kinder einer Schule im Kreis Wesermarsch betroffen. (dpa)