Harz 

Mann im Harz totgeprügelt: Vier Verdächtige landen vor Haftrichter

In der Harzstadt Blankenburg ist ein Mann nach einem Streit gestorben (Symbolbild).
In der Harzstadt Blankenburg ist ein Mann nach einem Streit gestorben (Symbolbild).
Foto: Peter Gercke/dpa

Blankenburg. Ein 30-Jähriger ist in Blankenburg im Landkreis Harz bei einer Auseinandersetzung mit mehreren Menschen getötet worden. Es seien Haftbefehle gegen vier deutsche Männer im Alter von 20 bis 42 Jahren beantragt worden, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Die Tatverdächtigen sollten noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Hinweise zu einem möglichen Motiv für die tödlich endende Auseinandersetzung wurden nicht gegeben.

Halberstädter mit Schlagstock tödlich verletzt

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde der 30 Jahre alte gebürtige Halberstädter am Donnerstagabend gegen 21.00 Uhr auf offener Straße angegriffen und schwer verletzt. Bei der Auseinandersetzung soll mindestens ein Schlagstock benutzt worden sein, hieß es. Zeugen alarmierten die Polizei. Ein Notarzt und Beamte waren wenige Minuten später vor Ort. Die Einsatzkräfte konnten den Schwerverletzten jedoch nicht mehr retten. Der 30-Jährige starb kurze Zeit später am Tatort.

Anfangsverdacht gegen sechs Männer und Frauen

Die Polizei konnte in der Nähe sechs Menschen vorläufig festnehmen - die vier Männer sowie zwei deutsche Frauen im Alter von 18 und 19 Jahren. Gegen die beiden Frauen erhärtete sich kein Tatverdacht, so der Polizeisprecher. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln nun den genauen Tathergang. (dpa)