Harz 

15 junge Hunde beschlagnahmt: Illegaler Tierhandel im Harz aufgeflogen

Die Tiere wurden erstmal in umliegende Tierheime gebracht.
Die Tiere wurden erstmal in umliegende Tierheime gebracht.
Foto: Polizeirevier Harz

Blankenburg/Wienrode. In Wienrode hat die Polizei diverse junge Hunde beschlagnahmt, denen die Ohren und Rute kupiert und zum Verkauf angeboten worden sind.

Tiere bereits verstümmelt

Wie die Polizei im Harz am Donnerstag mitteilte, hatte die Tierschutzorganisation PETA herausgefunden, dass eine Frau aus Wienrode seit Jahren zum Verkauf über eine Internetplattform anbieten soll. Bei den Tieren handelte es sich um Dobermänner, die auf Wunsch an Ohren und Rute kupiert werden. Allerdings ist das Kupieren seit Jahren in Deutschland verboten und stellt einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz dar.

Dabei werden die Körperteile der Tiere amputiert. Dies wird als Misshandlung gewertet und mit Freiheitsstrafen bis zu 3 Jahren oder Geldstrafen geahndet. Der Frau aus Wienrode wurde nun vorgeworfen, gemeinsam mit einer Komplizin aus Serbien gewerblich zu handeln. Dabei sollten zum Teil bereits kupierte Tiere aus Serbien nach Deutschland gebracht und hier verkauft werden.

--------------------------

Mehr aus dem Harz:

Gartenlaube in Flammen: Angrenzender Wald gerade noch gerettet

Schreckliche Gewissheit: Vermisste Rentnerin aus Liebenburg ist tot

Spät dran: Auto bei Tempo 214 auf Bundesstraße gestoppt

--------------------------

Am Donnerstagmorgen wurden nun die Wohnung der 54-Jährigen aus Wienrode und die ihres Lebensgefährten in Westerhausen durchsucht. In Wienrode entdeckten die Beamten zehn etwa acht Wochen alte Welpen, fünf Junghunde im Alter von vier bis fünf Monaten, drei ausgewachsene Dobermänner sowie zwei kleinere Hunderassen festgestellt werden.

Bei den zehn Welpen waren die Ruten bereits zum Teil kupiert. Bei den fünf Junghunden waren bereits Ohren und Rute kupiert worden. Die Welpen sowie die Junghunde wurden anschließend durch den Landkreis beschlagnahmt und von der Tierrettung der Feuerwehr in umliegende Tierheime untergebracht.

Die Tiere wurden im Tierheim untergebracht

Noch während der Durchsuchung erschienen zwei potentielle Käufer, die jeweils Tiere kaufen und abholen wollten. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an. (mvg)