Harz 

Schwere Unfälle überschatten Start in die Motorrad-Saison

Immer wieder kommt es zu schweren Motorradunfällen - nicht selten enden sie tödlich (Archivbild).
Immer wieder kommt es zu schweren Motorradunfällen - nicht selten enden sie tödlich (Archivbild).
Foto: imago/Deutzmann

Hannover. Zum Beginn des Frühlings und bei sonnigem Wetter starten viele Motorradfahrer in Niedersachsen in diesen Tagen wieder in die Saison. Beliebt sind die kurven- und bergreichen Strecken im Harz und im Weserbergland.

Biker sterben in Lüchow und Drage

Direkt zum Saisonauftakt gab es die ersten schweren Unfälle in Niedersachsen. So starb ein 21-Jähriger am Samstag bei einem Crash in Lüchow. Laut Polizei war er zu schnell durch eine enge Kurve gefahren und dann gegen ein Schild geprallt.

Bei Drage war vor einer Woche ein 46-jähriger Motorradfahrer bei einem Überholunfall ums Leben gekommen.

Wheelie in Wolfenbüttel

In Wolfenbüttel krachte am Donnerstag krachte ein 18-Jähriger nach einem Wheelie mit seinem Bike in einen Pkw. Laut Polizei hatte der junge Mann Vorfahrt. Aus dem Harz wurden bislang noch keine schwereren Unfälle gemeldet.

Vorsicht und Rücksicht

ADAC und Polizei riefen die Motorradfahrer und auch die anderen Verkehrsteilnehmer zu Vorsicht und Rücksicht auf.

Die Zahl der zugelassenen Maschinen in Niedersachsen ist insgesamt leicht gestiegen. Laut Kraftfahrtbundesamt waren Anfang des Jahres in Niedersachsen 423.125 Krafträder zugelassen, ein Prozent mehr als im Jahr zuvor. (dpa/ck)