Harz 

Aufregung in Seesen: Mann findet Handgranate – und macht einen lebensgefährlichen Fehler

Seesen. In Seesen ist am Vormittag eine Handgranate gefunden worden. Ein Hinweisgeber habe die Polizei online alarmiert, sagte eine Sprecherin zu news38.de. Demnach lag die scharfe Granate nahe der Neckelnberghütte an der L516.

Die Polizei sperrte die Umgebung weiträumig ab und rief die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes (KBD). Die wiederum konnten die Handgranate erfolgreich sprengen.

Polizei Goslar warnt vor suspekten Funden

Polizei und KBD warnen aber in dem Zusammenhang noch einmal: Wer suspekte Gegenstände findet, solle sie keinesfalls berühren oder bewegen. Vielmehr solle man die Stelle kennzeichnen, fotografieren und die Polizei einschalten.

Auch im konkreten Fall habe akute Lebensgefahr für den Finder bestanden, weil er die Granate bewegt habe. Offenbar handelte es sich bei ihm um einen "Sondengänger", also um jemanden, der mittels Metalldetektor nach Artefakten sucht. (ck)