Harz 

Vatertag im Harz: Spontanes Nacktbaden im Teich

"Die Streifenwagen aus Clausthal-Zellerfeld befinden sich aktuell im Einsatz, weil eine Gruppe an einem Teich im Oberharz ein offenes Feuer entfacht hat und hier nebenbei, offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol, nackt im Teich gebadet wird." (Archivbild)
"Die Streifenwagen aus Clausthal-Zellerfeld befinden sich aktuell im Einsatz, weil eine Gruppe an einem Teich im Oberharz ein offenes Feuer entfacht hat und hier nebenbei, offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol, nackt im Teich gebadet wird." (Archivbild)
Foto: imago images / blickwinkel

Goslar/Bad Harzburg. Bis zum Nachmittag ist der Vatertag im Harz laut Polizei Goslar weitestgehend ruhig verlaufen. Wie in jedem Jahr habe es ein paar alkoholbedingte Ausfallerscheinungen gegeben, heißt es bei Facebook.

Während in Bad Harzburg etwas randaliert wurde, sah die Lage in Clausthal-Zellerfeld etwas anders aus. Laut Polizei hatte eine Gruppe dort an einem Teich nicht nur verbotenerweise ein offenes Feuer entfacht, vielmehr zogen sich einige Teilnehmer auch aus und gingen nackt schwimmen. "Das Schwimmen unter Alkoholeinfluss ist nicht ungefährlich", kommentiert die Polizei bei Facebook.

Polizei Goslar äußert sich zum Vatertag

Gleichzeitig erreichten die Beamten immer wieder Meldungen über Personengruppen, die Leitpfosten oder andere Verkehrseinrichtungen herausreißen und auf die Straßen schmeißen. "Hierbei handelt es sich um Straftaten die mit erheblichen Geld- oder Freiheitsstrafen geahndet werden", heißt es.

Und weiter: "Ihr gefährdet nicht nur Euch selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer und Unbeteiligte." (ck)