Harz 

Bares für Rares: Das sind die wichtigsten Händler des TV-Hits

Bares für Rares: Das sind die Händler
Beschreibung anzeigen

Bares für Rares“ ist ein absoluter Hit. Die Show umfasst seit der Erstausstrahlung im Jahr 2013 bereits acht Staffeln mit insgesamt 750 Folgen.

Das Format erhielt die Goldene Kamera 2018 und den Deutschen Fernsehpreis 2019. In acht Staffeln passiert natürlich so einiges. Längst sind nicht mehr alle Händler dabei, die wir über die Jahre kennengelernt haben.

„Bares für Rares“: „Handstand-Lucki“ schon seit Jahren dabei

Deshalb stellen wir dir hier einige der wahrscheinlich wichtigsten Händler vor. Manche sind bereits seit Staffel 1 dabei, andere erst im Laufe der Jahre dazugekommen.

Den Anfang macht Ludwig Hofmeier (77). Er ist bereits seit Staffel 1 dabei. Unter anderem wegen seines „Handstandlaufs“ von Regensburg nach Rom heimste er sich den Spitznamen „Handstand-Lucki“ ein.

Der Paradiesvogel in der Welt der Antiquitätenhändler nur zufällig entdeckt

Aus ungeklärten Gründen fing sein Wohnmobil am 18. Mai 2019 während der Fahrt Feuer. Es brannte nach der Explosion zweier Gasflaschen mitsamt der darin gelagerten Antiquitäten vollständig aus. Hofmeier und seine Frau kamen glücklicherweise unverletzt davon. Hier kannst du mehr über den Zwischenfall erfahren.

Ebenfalls seit der ersten Staffel am Start ist Fabian Kahl. Der 28-jährige Thüringer gilt aufgrund seines auffälligen Aussehens als „Paradiesvogel in der Welt der Antiquitätenhändler.“

Das Team aus Staffel 1 ist immer noch fast vollständig

Er wurde zufällig von einem ZDF-Team auf einem Markt auf dem „agra-Gelände“ in Markkleeberg bei Leipzig entdeckt. Er überzeugte beim Casting und tritt seit 2013 als Händler in der Sendung auf.

Auch Walter Lehnertz (52) ist bereits seit 6 Jahren in der Verkaufsshow zu sehen. Er betreibt seit 2016 die „Waldi's Eifel Antik UG“ im Kaller Ortsteil Krekel.

Die ruhige Mitte

Auf etwa 1000 Quadratmeter Innen- und Außenfläche bietet er Möbel und Trödel an. Lies hier, was er über die „Fake-Vorwürfe“ in der Sendung zu sagen hat.

Auf seinem Stammplatz in der Mitte sitzt Wolfgang Pauritsch (47). Er gilt als der ruhigste der Runde, weshalb ihm dieser Platz vorbehalten ist.

------------------------------------

• Mehr Bares für Rares:

„Bares für Rares“: Frau will ihren Schirm verkaufen – bei DIESEM Satz explodieren die Gebote

„Bares für Rares“: Verkäuferin lästert über eigenes Produkt – unfassbar, was sie trotzdem bekommt

„Bares für Rares“: Für dieses Objekt interessieren sich alle Händler – aber mitbieten wollen sie nicht...

-------------------------------------

Eigentlich hatte er einen anderen Job

Er ist übrigens nur durch einen bloßen Zufall zum Job des Händlers gekommen..

Eine bekannte Händlerin, die in der zweiten Staffel dazu gekommen ist, ist Susanne Steiger. Die 36-Jährige kann sowohl den höchsten Kauf als auch das höchste Gebot der Verkaufsshow auf ihrem Konto verbuchen.

Die höchsten Preise in der „Bares für Rares“-Geschichte

Einem Verkäufer bot sie 90.000 Euro für ein „Mercedes-Benz-Cabriolet 190SL“ – das höchste Gebot, was jemals in der Sendung abgegeben wurde. Der Verkauf kam jedoch nicht zustande, da der Anbieter das Auto nicht unter 95.000 Euro verkaufen wollte.

Ihr Kauf vom 22. Mai 2019 ging wohl in die „Bares für Rares“-Geschichte ein. Für 42.000 Euro erwarb sie ein Schmuckkreuz, welches mit 40-karätigen Diamanten verziert war und im Innern einen päpstlich besiegeltes Holzstück vom Kreuz Jesu beinhaltete. .

Requisiten aus Düsseldorf für bekannte Filmarbeiten

Der 53-jähriger Düsseldorfer Markus Wildhagen kam in Staffel sieben dazu. Er betreibt seit 1993 einen Antiquitäten- und Kunsthandel mit Requisitenverleih in Düsseldorf Unterbilk.

Er gilt als europaweit größter Anbieter: Auf 1300 Quadratmeter bietet er rund 30.000 Einzelstücke an. Das besondere: Seine Requisiten wurden bereits für hunderte verschiedene Film- und Fernsehproduktionen genutzt. Darunter: „Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders“, „Das Wunder von Bern“ und „Der Untergang“.

Bisher traten bereits 24 verschiedene Händler auf. Es bleibt spannend, wer sich in den nächsten Staffeln um Kopf und Kragen bieten wird. (db)