Harz 

Harz: Frau verunglückt beim Wandern zum Brocken – Retter haben großen Wunsch

Im Harz ist eine Frau beim Wandern verunglückt. Die Rettung war schwierig. (Symbolbild)
Im Harz ist eine Frau beim Wandern verunglückt. Die Rettung war schwierig. (Symbolbild)
Foto: imago images / Westend61

Wernigerode. Im Harz hat es erneut ein Unglück bei einer Wanderung gegeben. Eine Frau ist nach ihrer Route auf dem Weg zum Brocken schwer gestürzt. Nach ihrer Bergung äußerten die Retter einen Wunsch.

Passiert ist das Ganze am Eckerlochstieg, einem steilen Wanderweg zum höchsten Gipfel im Harz. Die Verletzte zu bergen dauerte gut eineinhalb Stunden, teilte die Bergwacht Harz am Mittwoch.

Harz: Rettungshubschrauber Christoph 30 im Einsatz

Zuerst versorgten der Oberharzer Rettungsdienst sowie ein Notarzt des Rettungshubschraubers Christoph 30 die Patientin aus Bad Gandersheim.

Dann stiegen Kräfte der Bergwacht Harz von oben in den Eckerlochstieg, um die Frau zum Rettungswagen zu transportieren.

Die Dauer der Aktion habe deutlich gemacht, dass auch im Harz die Stationierung eines Rettungshubschraubers mit Rettungswinde notwendig sei.

„Dieser würde den schnellsten und schonendsten Abtransport für die Patienten garantieren“, so ein Sprecher der Bergwacht.

------------

Mehr von uns:

------------

Im vergangenen Jahr waren die Bergretter 106 Mal ausgerückt. Bei knapp 80 dieser Fälle handelte es sich um in Not geratene Wanderer. Vor einigen Jahren lagen die zahlen deutlich niederiger. >> Hier erfährst du mehr dazu (dpa/ck)