Harz 

NDR: Spaziergängerin findet Leichenteile im Harz – „Morddeutschland“ zeigt spektakulären Kriminalfall

Beschreibung anzeigen

Harz. Februar 2007. Okertalsperre im Harz. Eine Spaziergängerin entdeckt einen Torso inmitten von Treibholz. Ein Fall, der bis heute seinesgleichen sucht. Ein Fall, den der NDR am Freitagabend in einer neuen Folge „Morddeutschland“ aufrollt.

In der True-Crime-Reihe „Morddeutschland“ erzählt der NDR immer wieder von den spektakulärsten Ermittlungsgeschichten des Landes. So als auch die Geschichte des Torsos aus der Okertalsperre im Harz.

NDR zeigt Mordfall aus dem Harz

Im Februar 2007 rückten zahlreiche Polizisten, Feuerwehrkräfte und Taucher an, um herauszufinden, zu wem der Torso in der Okertalsperre gehört. „Was dann folgt“, so schildert es der NDR, „sind die wohl aufwendigsten Ermittlungen, die die Polizei Goslar jemals geführt hat.“

---------------------------

Themen des Tages

-----------------------------

Die Spuren führen nach Hildesheim, nach Salzgitter und ins Rotlichtmilieu. Es geht um Bordellbeteiligungen, Betrug und Blutrache.

Über Jahre ziehen sich die Ermittlungen. Und mit einer ersten Verurteilung scheint der Fall noch nicht gelöst zu sein. Sehen kannst du die Folge um 21.15 Uhr (22. November) im NDR.

NDR: Auch spektakulärer Fall aus Braunschweig zu sehen

In der vergangenen Woche hat der NDR einen spektakulären Mordfall aus Braunschweig gezeigt. Alles dazu liest du hier <<<<<. (abr)