Harz 

Harz: Beliebter Touristen-Ort soll attraktiver werden – Millionen-Investitionen geplant

Foto: Jan Eifert / Imago

Thale. „Es soll ein Erlebnisort für Kinder und Erwachsene werden“, sagt Stefan Oberacker. Der Leiter des Amts für Bauen und Ordnung der Harz-Stadt Thale hat für ein neues Projekt knapp 13 Millionen Euro eingeplant. Es geht um die Rundum-Aufhübschung eines beliebten Touristenziels.

Denn wer den Harz besucht, der will auch den sagenumwobenen Hexentanzplatz in Thale nahe Quedlinburg sehen. Und damit die Besucher möglichst viel von ihrem Ausflug haben, soll dieser nun umfangreich modernisiert und ausgebaut werden.

Harz-Tourismus: Thale plant große Modernisierungs-Aktion

Unter anderem sollen in Thale das Bergtheater umgebaut, ein Parkdeck geschaffen und ein Informationsgebäude errichtet werden. Allerdings fehlen für den Start der Umbauarbeiten noch wichtige Genehmigungen.

Touristen und Anwohner müssen sich somit noch etwas gedulden: Frühestens im Herbst könne es mit den Bauarbeiten losgehen, sagte Oberacker der Deutschen Presse Agentur. Bis 2024 solle dann alles fertig sein.

>> Harz: Wintersport vor dem Aus? Touristen soll jetzt DAS in die Region locken

Große Theater-Produktionen und ein Hexenhaus

Am teuerste würde der Ausbau des Bergtheaters werden. „Um mehr interessante Produktionen zeigen zu können, soll das Freilichttheater künftig 2000 Sitzplätze haben“, kündigt der Amtsleiter an. Derzeit passen 1300 Zuschauer in das Naturtheater.

Für prominente Künstler und große Produktionen sei das zu klein. Auch die Parkplatzsituation müsse verbessert werden. Dafür ist ein Parkdeck mit zusätzlich 300 Stellplätzen geplant. Auch die Anfahrtswege sollen angepasst werden.

Nach dem Umbau des Hexentanzplatzes sollen dort ein offener Torbogen, Spielgeräte für Kinder und Erwachsene, Imbisse und ein Haus stehen, das aussehe, als habe es ein Blitz in der Mitte durchtrennt, heißt es. Kernstück soll ein 1,3 Millionen Euro teurer Neubau eines mystischen Hexenhauses sein, in dem eine Touristen-Information und Toiletten zu finden seien.

-----------------

Mehr aus Niedersachsen

-------------------

Jahrhundertealte Sagen um den Hexentanz

Beim Hexentanzplatz handelt es sich um ein auf rund 450 Metern Höhe gelegenes Bergplateau bei Thale. Der Sage nach sollen sich auf der Felsklippe immer in der letzten Nacht des Aprils Hexen versammeln haben, um von hier aus gemeinsam auf den Brocken aufzubrechen.

Der Platz gilt als ein beliebtes Ausflugsziel im Harz, das zu Fuß, mit dem Auto oder per Seilbahn zu erreichen ist. (dpa/wt)