Harz 

Coronavirus im Harz: Studienbewerber zeigen Symptome – jetzt liegt das Ergebnis vor

Im Harz wurden zwei Chinesen unter Quarantäne gestellt. Sie wurden auf den Corona-Virus getestet. (Symbolfoto)
Im Harz wurden zwei Chinesen unter Quarantäne gestellt. Sie wurden auf den Corona-Virus getestet. (Symbolfoto)
Foto: Frank Rumpenhorst / dpa

Nordhausen. Beunruhigung im Harz! Zwei Studienbewerber aus China wurden unter Quarantäne gestellt. Der Verdacht: Coronavirus. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.

Wie das Gesundheitsamt mitteilte, wurden die zwei Studienbewerber aus China vorsorglich im Südharz Klinikum in Nordhausen unter Quarantäne gestellt.

Die beiden Chinesen hatten Erkältungssymptome gezeigt und wurden nun auch auf den Coronavirus getestet.

Coronavirus im Harz?

Sie waren erst vor wenigen Tagen nach Deutschland gekommen und wollten am Nordhäuser Studienkolleg an einem Auswahltest teilnehmen.

+++ Coronavirus: Bundeswehr fliegt Deutsche aus – in Russland kommt es zum Eklat +++

Entwarnung im Süd-Harz-Klinikum

Am Montagabend verkündete das Labor schließlich das Ergebnis der Untersuchungen:

Entwarnung!

Das Ergebnis der Laboruntersuchung fiel negativ aus, wie das zuständige Landratsamt mitteilte.

Die beiden Chinesen, die seit Samstag im Südharz Klinikum Nordhausen in Quarantäne waren, hätten das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen.

Landrat war vorbereitet

„Wir waren auf diese Situation vorbereitet, denn uns war bekannt, dass auch junge Menschen aus China an den Auswahltests am Studienkolleg teilnehmen“, so Landrat Matthias Jendricke.

„Unser Gesundheitsamt hatte das Vorgehen bei einem möglichen Verdachtsfall daher bereits mit dem Südharz Klinikum, unserer Leitstelle, mit der Hochschule und dem Studienkolleg Nordhausen abgestimmt.“ (nr, aj)