Harz 

Coronavirus: Verdachtsfall im Harz – Ergebnis liegt vor! Schüler sollen nach Italien-Urlaub zuhause bleiben

In Goslar wird derzeit ein Coronavirus-Verdachtsfall geprüft. (Symbolbild)
In Goslar wird derzeit ein Coronavirus-Verdachtsfall geprüft. (Symbolbild)
Foto: imago images/localpic

Goslar. Ist das Coronavirus jetzt auch in Niedersachsen angekommen? Im Krankenhaus in Goslar im Harz wird derzeit ein Verdachtsfall geprüft. Es handelt sich laut „Goslarsche Zeitung“ um einen Studenten aus Clausthal.

Demnach sei der Mann in der Nacht zu Donnerstag in die Klinik gebracht worden.

Coronavirus: Erster Verdachtsfall im Harz „höchstwahrscheinlich“ Fehlalarm

Wie der Kliniksprecher gegenüber der „Goslarschen Zeitung“ bekannt gab, handele es sich aber um einen sehr geringen Coronavirus-Verdachtsfall. Wie der Landkreis Goslar am Freitag mitteilt, gibt es Entwarnung! Der Student wurde negativ getestet.

+++Coronavirus: Erster Verdachtsfall in Wolfsburg! Ehepaar auf Isolierstation+++

Landkreis Goslar: Bestimmte Schüler sollten bis Mitte März zuhause bleiben

Derweil ist der Landkreis Goslar am Freitag einen drastischen Schritt gegangen. Er empfiehlt elf Schülern und zwei Lehrern der Pestalozzischule in Goslar, bis zum 15. März zuhause zu bleiben. Der Grund: Sie waren zuvor auf einer Freizeit in Südtirol.

Zwar zählt Südtirol laut Robert-Koch-Institut nicht zu den definierten Risikogebieten, aber ein Infektionsrisiko könne laut Amtsarzt Dr. Martin Hepp nicht ausgeschlossen werden. Für den Landkreis Goslar handelt es sich um einen „freiwilligen Schritt“ und eine „reine Vorsichtsmaßnahme“. Das sei mit der Schulleitung abgestimmt.

---------------------------

Mehr Themen aus Niedersachsen

-----------------------------

Die Niedersächsische Landesschulbehörde hat derweil in einem Rundschreiben deutlich gemacht, dass von einer flächendeckenden Schulschließung abzusehen sei. Aktuell obliegt den jeweiligen Gesundheitsämtern die Entscheidung, ob einzelne Schulen geschlossen werden müssten.

Die deutschlandweiten Entwicklungen zum Coronavirus liest du hier <<<<<. (abr)