Harz 

Harz: 27-Jähriger tagelang vermisst – jetzt gibt es gute Nachrichten!

Auch mit Mantrailern wurde schon nach der Vermissten im Harz gesucht. (Symbolbild)
Auch mit Mantrailern wurde schon nach der Vermissten im Harz gesucht. (Symbolbild)
Foto: imago images / Pacific Press Agency

Goslar. Aufatmen im Harz und in Göttingen! Der seit vergangenem Wochenende verschwundene Wanderer ist laut Polizei wieder aufgetaucht.

Der 27-Jährige galt seit vergangenem Sonntagmorgen als vermisst. Die Polizei Goslar suchte mit einem Großaufgebot nach dem jungen Mann im Harz.

Am Samstagabend dann die gute Nachricht: Der 27-Jährige ist wieder da! Zu den Hintergründen hat die Polizei noch keine Angaben gemacht. Es heißt, die Beamten wollen am Montag nachberichten.

Harz: Vermisst! Tagelang fehlte von 27-Jährigem jede Spur

Der junge Mann wollte eigentlich mit Freunden zu einer Wanderung aufbrechen, war allerdings alleine losgezogen. Seither kein Lebenszeichen.

------------------------

Mehr Themen aus der Region

Coronavirus Niedersachsen: 1452 Fälle! Erste Todesfälle in der Region

Hildesheim: Pflegerin nach übler Corona-Attacke sauer: „So wird uns gedankt"

Wetter in Niedersachsen: Temperaturen trügen – Experte warnt vor dieser Gefahr

----------------------

Die Polizei suchte mit einer detaillierten Personenbeschreibung und Foto nach ihm. Beamte der Bereitschaftspolizei durchkämmten die Waldgebiete westlich von Schulenberg. Eine Kräftesammelstelle wurde auf dem Großparkplatz an der Wiesenstraße eingerichtet.

Freunde hatten die Mama des Vermissten alarmiert, sie rief daraufhin die Polizei. Doch die Mutter war sich die ganze Zeit über sicher: „Ganz tief in mir drin denke ich, ihm geht´s gut, das weiß ich. Ich kann mir nur die Situation gerade nicht erklären, das ist das Schlimme", sagte sie dem ZDF. Sie sollte glücklicherweise Recht behalten.

Dieser Artikel wurde aktualisiert. (red)