Harz 

Harz: Mann auf offener Straße erschossen –Anwohner schildert dramatische Szenen

In Harz wurde am Montagabend ein Mann auf offener Straße erschossen – jetzt spricht ein Anwohner.
In Harz wurde am Montagabend ein Mann auf offener Straße erschossen – jetzt spricht ein Anwohner.
Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Quedlinburg. Nach der grausamen Tat im Harz, bei der ein Mann am Montag auf offener Straße in Sachsen-Anhalt erschossen worden war, spricht jetzt ein Anwohner über das Verbrechen.

Harz: Mann wird auf offener Straße erschossen – Zeuge spricht

Es passierte am Montagabend in der Julius-Wolff-Straße in Quedlinburg nördlich des Harzes: Ein 73-Jährigen lag leblos auf der Straße, wurde durch drei Schüsse in den Rücken erschossen.

---------------------

Das ist der Harz:

  • ein Mittelgebirge in Deutschland
  • ist das höchste Gebirge Norddeutschlands
  • liegt am Schnittpunkt von Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • im Westen haben die Landkreise Goslar und Göttingen Anteile am Harz
  • hat eine Fläche von 2.226 Quadratkilometern

--------------------------

Zeugen fanden den Toten, alarmierten die Polizei. Einer von ihnen ist Anwohner Wolfgang Preller. Der 79-Jährige saß gerade vor dem Fernseher, wie er „Bild“ erzählt: „Auf einmal habe ich etwas knallen hören.“

+++ Harz: Mann auf offener Straße erschossen – Täter flieht! +++

Als der Rentner nachschaut, sieht er den leblosen Mann und Ersthelfer bei Reanimationsversuchen.

Harz: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Nachdem der Tatverdächtige erst fliehen konnte, nahm die Polizei laut„Bild“ am Dienstagnachmittag einen 23-Jährigen zwischenzeitlich fest.

------------------

Mehr Themen aus dem Harz:

--------------------

Allerdings wurde der Mann nach seinem Verhör am Mittwoch wieder freigelassen – weil es zunächst keinen hinreichenden Tatverdacht gegen ihn gäbe.