Harz 

Harz: Horrorcrash mit drei Autos – sieben Menschen schwer verletzt

Bei einem schlimmen Unfall im Harz sind sieben Menschen schwer verletzt worden.
Bei einem schlimmen Unfall im Harz sind sieben Menschen schwer verletzt worden.
Foto: Matthias Strauß

Im Harz hat es am Sonntagnachmittag einen schlimmen Unfall gegeben, bei dem sieben Menschen schwer verletzt wurden.

Auf der B79 zwischen Quedlinburg und Halberstadt im Harz waren gegen 15.30 Uhr am Nachmittag drei Fahrzeuge ineinander gerast und verunglückt.

Horrorcrash im Harz – sieben Menschen schwer verletzt

Sieben Menschen wurden schwer verletzt, darunter ein elf Monate altes und ein dreijähriges Kind.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Peine: Während Ehepaar schläft, spielen sich dramatische Szenen in ihrem Haus ab

Zoo Osnabrück verkauft Kunstwerke – unglaublich, wer sie malt

Hannover Hbf: Mann pinkelt an ICE – im Polizeigewahrsam wird es noch ekliger

Niedersachsen: Fahrschüler verliert Kontrolle über Motorrad und verletzt sich schwer – unfassbar, was die Polizei bei ihm findet

-------------------------------------

Ein 78 Jahre alter Fahrer wollte am Sonntag auf der Bundesstraße 79 kurz vor der Abfahrt Halberstadt im Landkreis Harz mit seinem Auto einen anderen Wagen überholen und prallte mit einem entgegenkommenden Kleinbus zusammen, wie die Polizei mitteilte.

Mann will Auto überholen und prallt mit entgegenkommenden Wagen zusammen

Der 78-Jährige, seine gleichaltrige Beifahrerin sowie zwei Erwachsene und zwei Kinder im Alter von elf Monaten und drei Jahren in dem Kleinbus wurden verletzt.

In dem überholten Auto erlitt eine Frau einen Schock.

---------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

---------------

Rettungshubschrauber im Einsatz

Zumindest die Kinder und diese Frau befanden sich nach Auskunft der Polizei am Abend noch im Krankenhaus, zu den anderen Verletzten gab es keine näheren Auskünfte.

Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, die B79 war bis in den Abend gesperrt. (fb)