Harz 

Harz: Kind (9) bei Unfall auf Autoscheibe geschleudert – DAS rettete womöglich sein Leben

Im Harz wurde ein Neunjähriger auf dem Rad von einem Pkw erfasst.
Im Harz wurde ein Neunjähriger auf dem Rad von einem Pkw erfasst.
Foto: Polizeirevier Harz

Glück im Unglück hatte ein Kind in Wernigerorde im Harz.

Als der Neunjährige mitten auf der Straße von einem Auto erfasst wurde, bewahrte lediglich sein Helm den Jungen vor Schlimmerem.

Harz: Junge auf Fahrrad von Auto erfasst

Im Harz hatte offenbar ein Schutzengel aufgepasst. Der hatte nämlich dafür gesorgt, dass sich der Junge nicht ohne schützenden Helm auf den Weg gemacht hatte. Bei dem Unfall am Mittwoch auf der Börstedterstraße rettet ihm das womöglich das Leben.

Während eine 53-jährige Frau in ihrem Opel Corsa die Straße in Richtung Harzstraße befuhr, war ein neunjähriger Junge auf seinem Rad unterwegs.

---------------------

Das ist der Harz:

  • ein Mittelgebirge in Deutschland
  • ist das höchste Gebirge Norddeutschlands
  • liegt am Schnittpunkt von Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
  • im Westen haben die Landkreise Goslar und Göttingen Anteile am Harz
  • hat eine Fläche von 2.226 Quadratkilometern

--------------------------

Als er nach rechts auf die Börstedterstraße einbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß, weil die Frau nicht weit genug rechts gefahren war.

+++ Wetter: Spätsommer verabschiedet sich – harter Umbruch kommt auf Niedersachsen zu +++

Harz: Detail rettet Fahrradfahrer das Leben

Der Junge kam bei dem Unfall zu Fall, prallte gegen die Windschutzscheibe des Auto und verletzte sich schwer.

Sein Fahrradhelm schützte ihn allerdings vor noch schlimmeren Verletzungen – laut Polizei Harz ein Beispiel dafür, wie wichtig das Tragen eines Helms im Straßenverkehr ist.

---------------------------

Mehr Themen aus dem Harz:

-----------------------------

Der Neunjährige kam ins Krankenhaus und wird dort stationär behandelt. Es entstand ein Sachschaden von rund 3500 Euro. (kv)