Harz 

Harz: Corona-Rückschlag für Touristen-Magnet! „Wir waren eigentlich guter Hoffnung“

Der Touristen-Magnet Brockengarten muss seine Wiedereröffnung verschieben. (Symbolbild)
Der Touristen-Magnet Brockengarten muss seine Wiedereröffnung verschieben. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Matthias Bein

Wernigerode. Es ist ein derber Schlag für den Brockengarten im Harz. Eigentlich wollte der Touristen-Magnet am Montag (17. Mai) in die neue Saison starten und endlich seine Pforten für Besucher öffnen – doch der Plan musste verschoben werden.

Grund für die verschobene Wiedereröffnung sind die anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen im Harz – sie bestimmen auch über einen neuen Öffnungstermin.

Harz: Die Corona-Inzidenz ist entscheidend

Erst ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 darf der Brockengarten im Harz endlich in die neue Saison starten – doch momentan ist dieses Ziel noch nicht erreicht. Deshalb musste die für Montag geplante Eröffnung erst einmal verschobenen werden.

----------------

Das ist der Brocken:

  • ist 1.141 Meter hoch
  • und damit das höchste Gebirge im Norden
  • ist extrem beliebt bei Wanderern
  • gehört zu Wernigerode (Sachsen-Anhalt)
  • du kannst mit einer alten Dampflock hoch- und runterfahren

----------------

Ein derber Schlag! Der Leiter des Brockengartens im Nationalpark Harz, Gunter Karste, zeigt sich betrübt über den geplatzten Termin. „Wir waren eigentlich guter Hoffnung“, verrät er gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

Laut dem Robert-Koch-Institut liegt der Inzidenzwert für die Region Harz bei 127 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Das genügt zur Öffnung noch nicht. Trotzdem ist der Brockengarten schon bestens auf seine Besucher vorbereitet. Sobald der magische Wert von 100 erreicht ist, soll es losgehen. Wir stehen in den Startlöchern“, so Karste.

Harz: Das Hygienekonzept im Brockengarten steht

Doch auch wenn der Brockengarten endlich wieder geöffnet ist, ist Corona noch nicht gänzlich vergessen. Beim Besuch des Parks muss sich weiterhin sorgfältig an Hygienebestimmungen gehalten werden. Genügend Abstand zu anderen Besuchern und eine telefonische Anmeldung im Vorfeld sind auch weiterhin Pflicht.

---------------------

Mehr Harz-News:

---------------------

Schon vor der geplatzten Eröffnung stand außerdem fest, dass maximal zehn Besucher gleichzeitig den Garten, der sich dem Artenschutz von über 1.500 Pflanzenarten aus Hochgebirgen verschrieben hat, besuchen dürfen.

Der Blick auf die bundesweit sinkenden Corona-Zahlen macht trotz der geplatzten Eröffnung Mut. Schon bald könnte der Brockengarten im Harz wieder für Touristen und Pflanzen-Fans geöffnet werden. (cm mit dpa)