Harz 

Harz: Prominenter Besuch! Wanderer und Mountainbiker wird's nicht freuen

Viele Wanderer im Harz müssen sich am Sonntag auf Beeinträchtigungen einstellen. (Symbolbild)
Viele Wanderer im Harz müssen sich am Sonntag auf Beeinträchtigungen einstellen. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / DUMONT Bildarchiv | Ralf Freyer

Wernigerode. Prominenter Besuch im Harz! Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier trifft sich am Sonntag mit den Ministerpräsidenten von Niedersachsen und Sachsen-Anhalt und, Stephan Weil (SPD) und Reiner Haseloff (CDU). Die Politiker wollen gemeinsam wandern gehen.

Wanderer und Mountainbiker, die den Sonntag für einen Ausflug in den Harz nutzen wollen, werden wenig begeistert sein...

Steinmeier kommt in den Harz: Radfahrer bitte absteigen

Denn: Auf dem Goetheweg muss mit Einschränkungen gerechnet werden. „Wir bitten daher, dass an diesem Tag alle Radfahrerinnen und Radfahrer den Goetheweg meiden oder bei der Passage der Gruppe bitte vom Rad absteigen und schieben“, teilt der Nationalpark Harz mit.

In wechselnden Gruppen wollen die Politiker gemeinsam mit Bürgern vom Brocken aus entlang der Grenze beider Bundesländer wandern.

________________________

Mehr Themen aus dem Harz:

________________________

Harz: Steinmeier trifft sich mit Bürgermeistern und Bürgern

Danach will Steinmeier mit der Bürgermeisterin des Brocken-Ortes Schierke, den Bürgermeistern von Wernigerode (Sachsen-Anhalt) und Braunlage (Niedersachsen) sowie mit Bürgern aus der Region sprechen. Dabei soll es um die Folgen der Corona-Pandemie gehen.

Für Steinmeier, der seine politische Laufbahn in Niedersachsen begann, ist der Harz-Trip der zweite Besuch binnen zwei Wochen in Sachsen-Anhalt. Am Mittwoch besuchte der Bundespräsident unter anderem den Industrie- und Chemiepark in Leuna. (mb mit dpa)