Harz 

Harz: Schwerer Motorradunfall auf der A369 – Fahrer schwerverletzt – Rettungshubschrauber im Einsatz

Bei dem Unfall hat sich der Fahrer schwerste Verletzungen zugezogen.
Bei dem Unfall hat sich der Fahrer schwerste Verletzungen zugezogen.
Foto: Feuerwehr Stadt Bad Harzburg

Bad Harzburg. Zu einem schweren Motorradunfall kam es am späten Donnerstagnachmittag im Harz auf der A369 in Fahrtrichtung Braunschweig. Zwischen dem Harzburger-Dreieck und Harlingerode/Bettingerode ist ein Motorradfahrer gestürzt und danach in die Mittelleitplanke geprallt.

Dabei hat er sich schwerste Verletzungen zugezogen, berichtet die Feuerwehr Bad Harzburg. Bei dem Unfall im Harz war auch der Rettungshubschrauber Christoph 30 im Einsatz.

Harz: Motorradfahrer offenbar alleine beteiligt

Die Feuerwehr wurde nach eigenen Angaben um 17.16 Uhr alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen war der Motorradfahrer alleine am Unfall beteiligt.

+++ Goslar: Kehrmaschine gerät plötzlich in Brand – den Einsatzkräften schlagen die Flammen entgegen +++

Als die Kameraden der Feuerwehr eintrafen, starteten sie sofort mit der medizinischen Erstversorgung. Wenig später traf auch der Rettungsdienst ein.

---------------

Mehr Themen:

Harz: Experte mit dramatischer Prognose! DAS droht dem Wald in zehn Jahren

Harz: Einzigartiges Ortsschild lässt Einwohner jubeln – „Haben hart darum gekämpft“

Harz: Auto kracht gegen Baum und fängt Feuer – Fahrer hat gleich mehrere Schutzengel

---------------

Der Motorradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 30 in ein Krankenhaus gebracht. Während des Einsatzes war die Autobahn in beiden Richtungen voll gesperrt. (bp)