Veröffentlicht inHarz

Harz: Gefährlich! DAS solltest du momentan tunlichst bleiben lassen

Das ist der Harz

Das Wetter zeigt sich momentan von seiner besten Seite. Milde Temperaturen, Sonne satt – kein Wunder, dass es da auch viele Wander-Fans in den Harz zieht.

Doch die sonnigen und trockenen Temperaturen im Harz haben auch ihre Schattenseiten. Und die könnten auch für dich gefährlich werden. Deshalb solltest du dich an bestimmte Regeln halten, wenn du im Wald unterwegs bist.

Harz: DAS solltest du bei deinem Besuch unbedingt beachten

Hohe Sonneneinstrahlung, austrocknender Wind, geringe Luftfeuchtigkeit – all das führt nach Angaben des Nationalparks dazu, dass die Waldbrandgefahr steigt. Vor allem die trockene Vegetation des Vorjahres sei leicht entzündlich. Und dann gibt es noch ein Problem: Der Nationalpark rechnet bis Anfang April nicht mit Niederschlägen. Eine gefährliche Kombi also.

Deshalb solltest du, wenn du im Harz bist, unbedingt wichtige Regeln beachten, damit es nicht zu einer Katastrophe kommt. Aber welche sind das eigentlich?

  • nicht rauchen, nicht grillen und kein offenes Feuer im Nationalparkgebiet
  • Müll mit nach Hause nehmen
  • Autos nicht auf trockenem Grad parken – auch von heißen Katalysatoren gehe eine Brandgefahr aus
  • Zufahrtswege zu den Wäldern für Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge freihalten

Waldbrände hätten vor allem für die Tier- und Pflanzenwelt verheerende Folgen. Viele, vor allem kleine Lebewesen wie Insekten würden dabei getötet werden, aber auch Nester von Bodenbrütern und Lebensräume würden dadurch langfristig zerstört werden.

——————————

Mehr aus dem Harz:

——————————-

Eine konkrete Übersicht über die Waldbrand-Gefahr in einzelnen Regionen findest du übrigens beim Deutschen Wetterdienst (Hier entlang). (dpa)