Veröffentlicht inHarz

„Mein Lokal Dein Lokal“ im Harz: Haariges Problem auf dem Armeleuteberg – „Fang nicht an rumzuzicken“

"Das perfekte Dinner" : Diese irren Fakten wusstest du sicher noch nicht

Auch wenn du "Das perfekte Dinner" schon seit Jahren verfolgst, diese irren Fakten wusstest du garantiert noch nicht.

Wernigerode. 

Halbzeit bei „Mein Lokal Dein Lokal“ – diese Woche aus dem Harz! Nachdem zwei niedersächsische Restaurants in die Woche starteten, ging es am Mittwoch hoch hinaus.

Kandidatin Bea empfing ihre Konkurrenten von „Mein Lokal Dein Lokal“ auf dem Armeleuteberg im Harz. Doch gleich zwei Mal wanderten Gerichte zurück in die Küche.

„Mein Lokal Dein Lokal“ im Harz: Tradition seit der DDR-Zeit

Bergfest bei „Mein Lokal Dein Lokal“ im Harz. Das Waldgasthaus „Armeleuteberg“ auf dem gleichnamigen Gebirge passt perfekt zum Mittwochs-Motto.

Der Startschuss beim Harz-Spezial fiel in Goslar. In der „Weite Welt“ erkochten sich Inhaber Alex und sein Team stolze 30 Punkte. Das konnte auch Kontrahent Klaus aus Bad Harzburg nicht toppen. Für sein Menü im „Molkenhaus“ gab es nur 20 Punkte. (Hier kannst du die Folgen nachgucken)

————————

Das ist „Mein Lokal, dein Lokal“:

  • Mein Lokal, dein Lokal läuft seit 2013
  • Trotz Corona zeigt Kabel 1 auch 2022 neue Folgen
  • Ausstrahlung: montags bis freitags ab 17:55 Uhr
  • Wiederholungen laufen immer sonntags

————————

Anreiz genug für die einzige Teilnehmerin der Woche Bea. Vor zwei Jahren übernahm sie die Gaststätte „Armeleuteberg“, dessen Tradition bis in die DDR-Zeit zurückreicht und damals eher im unteren Preissegment verköstigte.

Das hat sich mit den Jahren aber ziemlich geändert. Mittlerweile verspricht das Lokal eine Kombination aus Bodenständigkeit und Neuzeit, wie Profi-Koch Mike Süsser seinen ersten Eindruck beschreibt. „Ich will mich einfach freuen und ich will ein bisschen mehr haben wie früher auf dem Berg: Oh hier kann man ja nur Schnitzel essen“, hofft er für seinen kulinarischen Berg-Ausflug.

Haariger Fund bei„Mein Lokal Dein Lokal“ im Harz

Aber auch die vier Konkurrenten setzen hohe Ansprüche an die Henne aus dem Harzer-Korb. „Wie ich Bea kennengelernt habe, achtet sie auf viele Details“, so Klaus aus Bad Harzburg. Auch Mikele und Sven sind sich sicher: Bea hat alles im Griff und wird ordentlich Ehrgeiz zeigen. Deswegen sind auch die Erwartungen besonders hoch an die Lokal-Chefin.

+++ „Mein Lokal Dein Lokal“ in Peine: Stimmung kippt! „Dumme Kuh“ +++

Zumindest kommen die Männer auf ihre Kosten: Und das liegt nicht nur an dem Begrüßungssekt – auch der Blick in die üppige Speisekarte lässt keinen Gaumen-Wunsch offen. Sie bietet eine breite Auswahl an saisonalen Gerichten der deutschen Küche – allem voran natürlich Wild. Aber auch Fisch-Liebhaber und Harzer Käse-Freunde kommen hier auf ihren Genuss.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Umso böser das Erwachen bei der Vorspeise! Alex fehlt nicht nur das „Schi-Schi“ in der Zubereitung seines Armeleute-Tellers mit Harzer Käseaufstrich und Schmalz – leider findet er auch einen fiesen Übeltäter in seinem Essen. „Ich habe ein kleines Haar in meiner Käsecreme“, so der Restaurantbesitzer aus Goslar. „Also meins ist es nicht, dafür ist es zu kurz. Kann passieren.“

„Mein Lokal Dein Lokal“ im Harz: Miese zweite Runde

Trotzdem ist die Konkurrenz sich sicher: Bea erfüllt ihre vollen Erwartungen! Und deswegen gibt es von der Männer-Runde auch eine Tendenz von 33 Punkten nach der Vorspeise. Allerdings scheint die Freude darüber den Koch in trockene Tücher zu wiegen.

————————

Mehr Themen:

————————

Gleich zwei Hauptgerichte werden von den Teilnehmern zurück in die Küche geschickt – und das schmeckt Bea gar nicht. Dafür gibt es von Profi-Koch Mike Süsser das Wort zum Mittwoch. „Hört auf euch rauszureden, Leute“, warnt der Moderator. „Wenn ich jemanden anbiete ein neues Steak zu machen, dann stehe ich auch bis zum Schluss dahinter. Und fang dann nicht hinten an so rumzuzicken.“

Warum die Teilnehmer von „Dein Lokal Mein Lokal“ ihr Essen neu orderten und ob Bea trotzdem den hohen Erwartungen standhalten konnte, siehst du bei der Mittwoch-Ausstrahlung vom Harz-Spezial. Ab 17.55 Uhr auf „Kabel1“. (mbe)

Am Donnerstag empfing der temperamentvolle Italiener Mikele aus dem „Piccolo Mondo“ seine Konkurrenten im Harz. Allerdings sorgte ein Kommentar bei „Mein Lokal Dein Lokal“-Profi Mike Süsser für pures Entsetzen. (Mehr dazu hier)