Harz 

Harz: Zum Gruseln hier entlang! DIESE Veranstaltungen solltest du dir in der Walpurgisnacht nicht entgehen lassen

Das ist der Harz

Das ist der Harz

Beschreibung anzeigen

Die Walpurgisnacht steht an und vielleicht hast du ja auch schon die ersten Hexen auf dem Weg in den Harz gesehen?

Nach zwei langen Pandemie-Jahren wird am Wochenende im Harz wieder mit dem Teufel getanzt und der Winter feierlich vertrieben.

Welche Veranstaltungen du im Harz auf gar keinen Fall verpassen solltest, erfährst du hier.

Harz: Die Walpurgis in Schierke

Bei bestem Wetter startet das Walpurgiswochenende am Freitag in Schierke bei Wernigerode: Von Freitag (29. April) bis Sonntag (1. Mai) wartet originaler Mittelalter-Spaß mit „Die Walpurgis“ direkt am Brocken auf dich. Der große Erlebnismarkt mit Handwerkern, Händlern, Tavernen, Gauklern, Wikingern und Rittern garantiert das Gefühl einer anderen Zeit.

Besonderes Highlight: Die Mittelalterband Corvus Corax. In der Walpurgisnacht am Samstag (30. April) treten die selbsternannten Könige der Spielleute in einer Live-Show auf. Bei Einbruch der Dunkelheit wird hier dann das Walpurgisfeuer entfacht – Start der Hexen-Nacht. Außerdem ist noch eine Laser- und Pyroshow geplant. Tickets findest du hier.

Harz: Der Walpurgismarkt in Thale

Bühnenshow und Liveprogramm: In Thale startet am Freitag (29. April) der dreitägige Walpurgismarkt. Auf eines der größten Volksfeste im Harz mussten Besucher in den letzten zwei Jahren verzichten. Ab 15 Uhr geht es hier aber wieder los – Bürgermeister Maik Zedschack eröffnet den Markt auf der Rathausplatzbühne. Der Eröffnungstanz der Funkengarde des Thalenser Carnevals Clubs darf natürlich nicht fehlen.

Was dabei ist auf jeden Fall für jeden: Ob Früh-Shoppen, Live-Musik, Kreativmark oder Walpurgisnacht-Party am Samstag. Hier findest du alle weiteren Infos.

Großes Vitalparkfest in Bad Sachsa (Harz)

Für Groß und Klein ist das Vitalparkfest in Bad Sachsa genau richtig. Ab 15 Uhr treffen sich allerlei Hexen und Fabelwesen, um die Märchen-Walpurgis zu feiern. Kinder können ihren Hexenbesenführerschein machen oder auf Märchen-Ponys reiten.

Am Abend gibt es dann Live-Musik und ab 22 Uhr tritt ein Feuerkünstler auf – ganz im Sinne des Teufels. Um Mitternacht wird er dann noch die Ansprache halten und gemeinsam werden Publikum und Maikönigin den Frühling herbei rufen.

Harz: Walpurgis in Goslar und Braunlage

Auch in Goslar wird der Frühling begrüßt: Am Samstag (30. April) verwandelt sich der Markplatz in einen Hexenwald – inklusive brodelndem Marktbrunnen. Live-Musik und leckerer Hexenschmaus sorgen gut für die Laune. Vielleicht ist ja auch noch das ein oder andere teuflische Accessoire auf dem Markt dabei.

In Braunlage werden Hexen und Teufel ab 17 Uhr erwartet – um 18 Uhr startet der Walpurgisumzug. Danach folgen Kinderspiele, Live-Musik und Großes Walpurgisspiel mit anschließendem Feuerwerk bis Mitternacht (Hier das ganze Programm).

Das ist in Wernigerode im Harz los

Wer Lust hat etwas über die Geschichte und Tradition der Walpurgisnacht zu lernen, kann an einer Führung teilnehmen. Das Motto? „Im Hexenwahn mit Teufelsmienen“. Klingt ziemlich vielversprechend und geht am Freitag (29.April) um 17 Uhr in Wernigerode am Fuße des Brockens los. Wer Lust auf mehr Infos zu der Tradition hat, kann sich unter 039455/8680 anmelden (Hier mehr Infos).

Zur Tradition gehört auch die Erstürmung des Rathauses. Die „TeufelsHexenHarz“ treffen sich am Samstag (30. April) um 13.30 Uhr an der Rathaustreppe. Hexen und Teufel tanzen dabei um den Wohltäterbrunnen – Fotos erlaubt!

In Sankt Andreasberg (Harz) sind die Hexen los

In Sankt Andreasberg sind am Samstag (30. April) die Hexen und Teufel los. Bereits am Vorabend können sich Besucher bei der „Hexenlicht“-Erlebniswanderung auf die Walpurgisnacht einstimmen. Der Annerschbarricher Hexenzirkel führt dabei durch die geheimen Wege der Bergstadt.

-------------------------

Mehr Themen aus dem Harz:

-------------------------

Samstagmittag startet die „Walpurgis für Kids“ ab 13 Uhr mit Kinderschminken und ab 15 Uhr mit dem Theaterstück „Hexenspuk im Kurpark“. Ab 18 Uhr beginnt dann das höllische Treiben mit Startpunkt am Glockenberg – Endstation ist der Kurpark. Abschluss der Nacht: Das Theaterstück „Die Walpurgisnacht“ um 23 Uhr in Anlehnung an Goethes Faust (Hier mehr lesen).

Altenau im Harz: Hier brodelt der Hexenkessel

Walpurgis-Spuk in Altenau – los geht es am Samstag (30. April) um 17 Uhr im Kurgastzentrum in der Hüttenstraße 9. Auftakt bildet der musikalische Umzug von kleinen Hexen und Teufeln. Besucher können sich ab der Altenauer Brauerei in der Breiten Straße 29 anschließen – am besten natürlich im schaurigen Kostüm. Kinder können sich ab 15 Uhr im Foyer des Kurgastzentrums schminken lassen.

Um 22 Uhr heizt eine Feuershow die Partystimmung an – Hexen und Teufel tanzen um den Hexenkessel. Hier findest du noch mehr Infos.

Walpurgis für die Kleinen im Harz: Bad Grund und Baumannshöhle

Hier ist auch etwas für die Kleinen dabei: Am Freitag (29. April) und Samstag (30. April) findet auf dem Marktplatz in Bad Grund wieder die Kinderwalpurgis statt. Außerdem wird das Open Air Theaterstück „Der Wilddieb vom Violenberg“ am Hübichstein aufgeführt. Auch hier gibt es einen Markt mit Live-Musik, Disko und etwas für den Magen. Eintritt ist an beiden Tagen frei – hier geht's zum ganzen Programm.

+++ Diese fünf Geheimtipps solltest du dir diese Saison nicht entgehen lassen +++

In der Baumannshöhle kommen Kinder auch so richtig auf ihre Kosten: Für kleine Hexen und Zauberer wird es zwischen 14 und 16 Uhr ein buntes Programm geben. In einer Werkstatt können Besen gebaut und Buttons produziert werden – eine ganze Straße voll Bastel- und Malspaß Besonderes Highlight: Im Goethesaal ist eine Hexenlesung geplant. Tickets gibt es hier. (jko)