Veröffentlicht inHarz

Harz: Entdeckung am Oderteich lässt viele Wanderer aufatmen – „Ein Träumchen“

Ein Mann hat am Oderteich im Harz eine Entdeckung gemacht, die viele Wanderer aufatmen lässt.

© IMAGO / Martin Wagner

Die schönsten Wanderziele und Attraktionen im Harz

Lust auf einen Trip in den Harz? Wir zeigen einige der schönsten Wanderziele und Attraktionen in Deutschlands nördlichstem Mittelgebirge.

Der Schock saß bei vielen Wanderern tief: Borkenkäfer und Trockenheit haben im Harz deutliche Spuren hinterlassen. Gerade am Oderteich sorgte die Dürre im August für erschreckende Bilder: Der Wasserstand war an dem beliebten Touri-Hotspot ziemlich gesunken.

Doch bei seinem Wochenend-Ausflug in den Harz hat ein Mann Bilder von dem Teich gemacht, die bei vielen Menschen für Erleichterung sorgen dürften.

Harz: Oderteich-Bilder sorgen für Begeisterung

Das Wasser rauscht in reißender Geschwindigkeit hinunter – der Oderteich im Harz ist wieder gut gefüllt. Die Bilder aus dem Nationalpark lassen Natur-Fans aufatmen. Im August 2022 war der Teich nur noch zu 50 Prozent gefüllt (wir berichteten).

Die damalige Lage sei nicht ungewöhnlich gewesen, wie der NABU auf Nachfrage von News38 erklärte. Das Problem sei allerdings ein langfristiges, weil das Wetter einfach immer trockener werde und Regen fehle. Der NABU zeigte sich besorgt, gerade im Hinblick auf die Wasserversorgung. Im Frühjahr 2023 rechnete der Naturschutzbund in Niedersachsen wieder mit einer Verbesserung der Lage.

Situation am Oderteich im Harz lässt hoffen

Doch offenbar hat sich die Situation am Oderteich schon zu Anfang des Jahres deutlich verbessert und lässt wenigstens die Nutzer bei Facebook aufatmen. Die Bilder eines Wanderers vom Freitagmittag (6. Januar) zeigen reißendes Wasser und einen gut gefüllten Oderteich.

  • Harz
  • Harz
  • Harz
  • Harz

Mehr News:


Eine Frau kommentiert: „Tolle Bilder. Im September war ich richtig erschrocken, wie wenig Wasser er hatte.“ Eine andere Nutzerin findet, dass die Bilder „superschön“ und „ein Träumchen“ sind. Bei dem Anblick hat eine andere Frau schon Pläne geschmiedet: „Den werde ich im Januar auch umrunden.“