Helmstedt 

Wohnmobil brennt auf Parkplatz: Zwei Verletzte

Die Feuerwehr löscht das Wohnmobil auf dem Parkplatz in Helmstedt. Aufgrund brennender Gasflaschen war Sicherheitsabstand geboten.
Die Feuerwehr löscht das Wohnmobil auf dem Parkplatz in Helmstedt. Aufgrund brennender Gasflaschen war Sicherheitsabstand geboten.
Foto: Alexander Weis/Ortsfeuerwehr Helmstedt

Helmstedt. Die Ortsfeuerwehr Helmstedt hat in der Nacht ein brennendes Wohnmobil gelöscht. Zwei Personen wurden bei dem Brand leicht verletzt. Der 45 Jahre alte Besitzer erlitt leichte Brandverletzungen. Zusammen mit seiner 47-jährigen Ehefrau wurde der Hamburger in der Helmstedter Klinik wegen einer Rauchgasvergiftung ambulant behandelt. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Gegen 1.07 Uhr in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 22. September, brannte das Wohnmobil auf einem Parkplatz am Maschweg in Helmstedt. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand das Fahrzeug bereits in Flammen, die beiden Insassen des Wohnmobils konnten sich selbstständig befreien.

Da aufgrund der brennenden Gasflaschen im Inneren erhöhte Gefahr bestand, konnte zunächst nur aus der Entfernung gelöscht werden. Nachdem das Feuer gelöscht war, sperrte die Polizei die Einsatzstelle ab.

Die Untersuchungen zur Ursache dauern an. Daher fragen die Beamten konkret nach Personen oder Fahrzeugen, die in der Zeit nach Mitternacht an dem öffentlichen Mobilstellplatz beobachtet wurden. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Helmstedt unter Telefon 05351/5210.