Helmstedt 

Spur der Verwüstung: Einbrecher zerstören Wand

Helmstedt. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Doppeleinbruch. In der Nacht zu Mittwoch, 14. März, sind Unbekannte in die Geschäftsräume einer Baufirma eingestiegen. Im gleichen Zeitraum sind ebenfalls unbekannte Täter in eine therapeutische Praxis eingebrochen.

Einbrecher ortskundig

Der erste Einbruch habe sich zwischen Dienstag, 17 Uhr, und Mittwoch, 5.45 Uhr ereignet. Die Täter hatten eine Tür mit Gewalt aufgebrochen und waren so in das Gebäude in der Dieselstraße gekommen.

Scheinbar wussten die Einbrecher sehr genau, wo sich ihr ausgemachtes Ziel befand: Durch das Zerstören einer Trennwand gelangten die Unbekannten in den Raum, in dem sich der Tresor befand. Nachdem die Einbrecher diesen gewaltsam aufgebrochen hatten, machten sie sich mit ihrer Beute aus dem Staub. Was genau sie mitgehen ließen konnten die Beamten jedoch nicht sagen.

Schaden nicht bekannt

Der zweite Einbruch schien weniger vorbereitet. Die Täter zerstörten ein Fenster der Praxis in der Harsleber Torstraße und durchwühlten anschließend die Räumlichkeiten auf der Suche nach Beute. Dabei hinterließen sie eine deutliche Spur der Verwüstung.

Die Schränke und Spinde waren so durcheinander, dass noch nicht ermittelt werden konnte, was die Einbrecher mitgehen ließen. Fest steht jedoch, das der Einbruch zwischen Dienstag, 20.30 Uhr, und Mittwoch, 7.30 Uhr, geschah.

Den entstandenen Schaden konnten die Beamten nicht genau beziffern, jedoch liege er in mindestens vierstelliger Höhe. Die Polizei schließt einen Zusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen nicht aus.