Helmstedt 

Endspurt: Letzte Arbeiten an Ortsumgehung

Auf der Ortsumgehung in Helmstedt geht es in die letzte Bauphase (Symbolbild).
Auf der Ortsumgehung in Helmstedt geht es in die letzte Bauphase (Symbolbild).
Foto: Jan Woitas/dpa

Helmstedt. Es geht weiter mit der Erneuerung der Ortsumgehung Helmstedt. Am Dienstag, 19. Juni, startet die letzte Bauphase auf der B1 im Abschnitt von der Einmündung Schöninger Straße bis vor den Kreisel mit der B 245a. Das hat die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Freitag mitgeteilt.

Achtung Sackgasse

Dabei bleibt die Ortsumgehung auch im jetzt fertiggestellten Abschnitt vom Braunschweiger Tor zur Schöninger Straße gesperrt, weil der Verkehr dort sonst in eine Sackgasse fahren würde.

Für den gesperrten Abschnitt ist eine innerörtliche Umleitung eingerichtet; dies betrifft auch die gesperrte Einmündung der Schöninger Straße in die B1 Der Bundesstraßenverkehr von und nach Schöningen wird weiterhin ab dem Braunschweiger Tor auf die B1 in Richtung Süpplingen geleitet, dann auf die L626 in Richtung Frellstedt und an der Roten Mühle weiter auf der K16 zur B244, entsprechend umgekehrt in der Gegenrichtung.

Wie die Landesbehörde mitteilte, können die gesamten Arbeiten voraussichtlich rund eine Woche schneller als geplant und damit bereits Anfang Juli abgeschlossen werden.