Helmstedt 

Feuerteufel in Helmstedt: Schon wieder brennt's

Als die Feuerwehrkräfte eintrafen, brannte der 40 Quadratmeter große Schuppen an der Walbecker Straße bereits in voller Ausdehnung.
Als die Feuerwehrkräfte eintrafen, brannte der 40 Quadratmeter große Schuppen an der Walbecker Straße bereits in voller Ausdehnung.
Foto: Alexander Weis/Freiwillige Feuerwehr Helmstedt

Helmstedt. Die Walbecker Straße in Helmstedt ist eine im wahrsten Sinne heiße Ecke der Kreisstadt: In der Nacht zum Sonntag hat es dort zum wiederholten Mal gebrannt - diesmal war ein etwa 40 Quadratmeter großer Schuppen in Flammen aufgegangen.

Die Fotos

Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Alexander Weis ist es den Einsatzkräften des Löschzugs Helmstedt sowie der Ortswehr Emmerstedt zwar gelungen, ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude, die teilweise bereits durch vorangegangene Feuer beschädigt worden sind, zu verhindern.

Der Schuppen selbst war jedoch nicht mehr zu retten: Als die Wehrleute eintrafen, brannte er bereits in voller Ausdehnung. Bis in den frühen Sonntagmorgen war die Feuerwehr mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Zuletzt hatte es im Mai in der Walbecker Straße gebrannt - in allen Fällen vermutet die Polizei Brandstiftung; die seit Monaten andauernde Suche nach dem Feuerteufel ist jedoch bislang erfolglos.