Helmstedt 

Nach Kreisel-Crash in Helmstedt: Polizei findet flüchtigen Fahrer

Insgesamt sechs Fahrzeuge der Feuerwehr waren am Unfallort.
Insgesamt sechs Fahrzeuge der Feuerwehr waren am Unfallort.
Foto: Alexander Weis/Feuerwehr Helmstedt

Helmstedt. Der spektakuläre Crash am Harbker Kreisel scheint geklärt. Die Polizei Helmstedt hat den mutmaßlichen Unfallfahrer gefunden, berichtet Radio38.

Drogen im Spiel?

Demnach haben die Beamten den 22-jährigen Mann aus Stendal nach einem Zeugenhinweis in Helmstedt aufgegriffen. Er habe zum Unfallzeitpunkt unter Drogen gestanden, so der Mann.

In der Nacht zum Mittwoch war er mit seinem Hyundai über den Kreisel an der B1 gerast und nach ein paar Metern Flug im Graben gelandet. Die Einsatzkräfte fanden das Wrack verlassen vor. Gegen den mutmaßlichen Crashpiloten wird jetzt ermittelt. (ck)