Helmstedt 

ÖPNV-Finanzspritze: Neue Buslinie zwischen Helmstedt und Wolfsburg

Fast 100 Millionen Euro pumpt das Verkehrsministerium in den ÖPNV in Niedersachsen (Archivbild).
Fast 100 Millionen Euro pumpt das Verkehrsministerium in den ÖPNV in Niedersachsen (Archivbild).
Foto: Stadtwerke Wolfsburg AG

Fette Finanzspritze für Busse und Bahnen in Niedersachsen: Das Verkehrsministerium in Hannover fördert den Nahverkehr mit rund 96,6 Millionen Euro. Fast 80 Projekte sind im Topf, wie Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) am Mittwoch mitteilte.

5,2 Millionen Euro für Braunschweig

Von dem Geldsegen profitiert auch die Region38. Allein 5,2 Millionen Euro sind für die Modernisierung der Stadtbahn in Braunschweig vorgesehen. Zu den geförderten Projekten gehören die Erneuerung der Straßenbahngleise an der Hagenbrücke, der Georg-Eckert-Straße, sowie der Gifhorner und der Berliner Straße.

Auch geplant: Die Grunderneuerung der Gleise auf der Brücke der Wolfenbütteler Straße über die A39.

Rund 500.000 Euro gehen an den Landkreis Helmstedt. Unter anderem sollen in Bahrdorf, Lehre und Mariental Haltestellen erneuert oder ausgebaut werden. Das sei ein Schritt in die richtige Richtung, sagte der SPD-Landtagsabgeordnete Jörn Domeier - "aber noch lange nicht das Ende des Weges."

Neuer Bus zwischen Helmstedt und Wolfsburg

Außerdem geht bald eine neue Landesbuslinie an den Start, die Helmstedt und Wolfsburg besser miteinander verbinden soll. Es ist eine von sieben neuen Linien im ganzen Land. 237 neue Busse werden angeschafft, von denen jeder Vierte einen Gas- und Elektroantrieb hat.

Auch die Stadt Salzgitter profitiert - 16 Bushaltestellen sollen erneuert werden.

(ck)