Helmstedt 

Kind springt in Helmstedt aus einem Auto – und wird von einem anderen Auto erfasst

Der Kleine kam sofort ins Klinikum (Symbolfoto).
Der Kleine kam sofort ins Klinikum (Symbolfoto).
Foto: dpa

Helmstedt. Ein siebenjähriges Kind hat in Helmstedt extremes Glück gehabt. Der Junge ist am späten Dienstagnachmittag an der Conringstraße aus einem geparkten Auto gesprungen – auf die Fahrbahn.

Autofahrer legt Vollbremsung hin

Die Polizei schreibt, dass ein 18-jähriger Audi-Fahrer den Zusammenstoß trotz Vollbremsung nicht mehr vermeiden konnte. Der Junge stürzte auf die Fahrbahn.

Junge offenbar nur leicht verletzt

Das Kind wurde sofort in die Notaufnahme gefahren. Zum Glück haben die Ärzte bei ihm keine schweren Verletzungen festgestellt. Trotzdem blieb der Siebenjährige zur Beobachtung im Krankenhaus.

Kinder nie an der Straße aussteigen lassen

Polizeisprecher Thomas Figge appelliert an alle Eltern, Kinder auf der von der Fahrbahn abgewandten Seite aus dem Fahrzeug steigen zu lassen. Zur Absicherung könne auch eine Kindersicherung verhindern, dass ein Kind unkontrolliert aussteigt. (ck)