Helmstedt 

Weder Lappen noch Reue: Polizei Helmstedt erwischt Wiederholungstäter

Ein 25-Jähriger aus Helmstedt wurde von der Polizei mehrmals ohne Führerschein erwischt. Das stört ihn aber offenbar nicht. (Symbolbild)
Ein 25-Jähriger aus Helmstedt wurde von der Polizei mehrmals ohne Führerschein erwischt. Das stört ihn aber offenbar nicht. (Symbolbild)
Foto: dpa
  • 25-Jähriger fährt wiederholt ohne Führerschein.
  • Fahrer zeigt weder Reue noch Unrechtsbewusstsein.

Helmstedt. Das erlebt die Polizei auch nicht jeden Tag: Ein verblüffter Polizist hat am Donnerstagvormittag in der Schulstraße in Helmstedt einen VW Lupo aus einer Parklücke herausfahren sehen.

Polizist sieht alten Bekannten erneut ohne Führerschein

Weil der Helmstedter Polizist wusste, dass der Halter keinen Führerschein hat, folgte er dem Lupo und konnte ihn unmittelbar in der Einmündung der Straße "Großer Katthagen" stoppen.

Bei dem Fahrer handelte es sich tatsächlich um den 25 Jahre alten Helmstedter, der schon mehrmals ohne den erforderliche Führerschein hinterm Lenkrad angetroffen wurde.

25-Jähriger war auch schon ohne Versicherungsschutz unterwegs

Schon Ende 2018 und im Januar 2019 wurden Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den 25-Jährigen geführt. Dazu kommt auch noch, dass er mit Autos unterwegs war, für die gar kein Versicherungsschutz bestand. Auch hier wurden Verfahren eingeleitet.

Fahrer zeigt weder Reue noch Unrechtsbewusstsein

Der 25-Jährige zeigte laut Polizei auch diesmal wieder keinerlei Reue oder auch nur ein gewisses Unrechtsbewusstsein. Auf ihn wartet nun ein erneutes Verfahren. Er muss auch damit rechnen, dass die Staatsanwaltschaft im die Autos als "Tatmittel" einzieht. (mj)