Helmstedt 

Unfall bei Helmstedt: A2 für Räumung komplett gesperrt

Auf der A2 hat es am Morgen mindestens einen Unfall gegeben. (Archivbild)
Auf der A2 hat es am Morgen mindestens einen Unfall gegeben. (Archivbild)
Foto: Mareike van Gerpen

Helmstedt. Auf der A2 hat es am Freitagmorgen wieder gekracht. Wie die Polizei auf news38.de bestätigte, waren am Morgen gegen 6.50 Uhr zwei Autos zwischen den Anschlussstellen Helmstedt West und Rennau zusammen geprallt.

Zuerst hatten die "Hemstedter Nachrichten" darüber berichtet.

Dabei wurde eine Person verletzt und wurde zur Behandlung von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

-------------------------

Mehr aus Helmstedt:

-------------------------

Strecke voll gesperrt

Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die A2 in Richtung Hannover zwischenzeitlich voll gesperrt werden. Die Vollsperrung sei aber seit etwa 7.30 Uhr wieder aufgehoben, heißt es seitens der Polizei. Derzeit werde die Fahrbahn noch gereingt. Öl müsse von der Straße beseitigt werden.

Nur wenige Minuten später wurde den Beamten gemeldet, dass ein Lkw auf der A2 Höhe Helmstedt-Zentrum in Richtung Berlin Ladung verloren hatte. Daraufhin sollen nachfolgende Fahrzeuge mit dieser kollidiert sein.

Als die Beamten allerdings vor Ort den Unfall aufnehmen wollten, konnten sie keine Unfallstelle entdecken. Die Polizei geht deshalb davon aus, dass die verlorene Ladung vermutlich eher klein gewesen war und es glücklicherweise keine nennenswerten oder größeren Schäden gegeben hatte. (mvg)