Helmstedt 

Brand in Königslutter: Vier Kinder im Krankenhaus – Feuer droht auf Nachbarhaus überzugreifen

Brand an der Westernstraße in Königslutter.
Brand an der Westernstraße in Königslutter.
Foto: Aygün Eraslan/Feuerwehr Helmstedt

Königslutter. In Königslutter ist am Mittwochabend ein Feuer in einer Wohnung an der Westernstraße in der Innenstadt ausgebrochen. Vier Kinder wurden dabei verletzt.

Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, schlugen ihnen schonen Flammen aus den Fenstern im Obergeschoss entgegen. Auch der Dachstuhl hatte Feuer gefangen. Das Feuer drohte auch, auf das Nachbarhaus überzugreifen.

Die neun Bewohner hatten sich zum Glück schon selbst ins Freie retten können. Vier Kinder im Alter zwischen fünf und 14 Jahren atmeten allerdings giftigen Qualm ein. Sie kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum Wolfsburg.

Feuerwehr löschte dreieinhalb Stunden an der Westernstraße

Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Insgesamt dreieinhalb Stunden bekämpften die Einsatzkräfte erst das offene Feuer und danach die Glutnester. Gegen 23.30 Uhr war der Brand gelöscht.

Die Brandwohnung ist bis auf Weiteres unbewohnbar.

Insgesamt waren 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort. Die Polizei ermittelt jetzt zur Brandursache. (jg/lin)